Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Über 30 neue Eigenheime für Döbeln
Region Döbeln Über 30 neue Eigenheime für Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:16 30.12.2014
Hier im Döbelner Norden sollen insgesamt 40 Eigenheime entstehen. Quelle: Wolfgang Sens

Das kündigt Torsten Kurth, Immobilienmakler der Kreissparkasse Döbeln, der das neue Gebiet betreut, an. Für den aus etwa 20 Parzellen bestehenden ersten Bauabschnitt hat er bereits elf verbindliche Grundstücksreservierungen. Selbst für den später geplanten zweiten Bauabschnitt mit weiteren 20 Baugrundstücken gibt es schon Reservierungen. Die Preise liegen bei 85 Euro pro Quadratmeter für die ebenen und bebaubaren Flächen. Unbebaubares Böschungsland wird herausgerechnet und soll etwa 15 Euro kosten.

Der Döbelner Stadtrat hatte am 12. Dezember für den Bebauungsplan für die 52 000 Quadratmeter große Brachfläche zwischen Badischer und Leipziger Straße mit großer Mehrheit beschlossen.

"Im Spätsommer soll die Erschließung des ersten Bauabschnittes abgeschlossen sein. Dann können theoretisch die ersten Häuslebauer starten. Vielleicht gibt es vor Weihnachten 2015 schon die ersten Einzüge im neuen Wohngebiet ", sagt Torsten Kurth.

Nach dem Bebauungsplan können sich die Bauherren recht frei entfalten. Von Bungalow bis Stadtvilla ist alles möglich. Allerdings wird den Käufern vom Bau tief gegründeter Keller unter den Eigenheimen abgeraten. Die Döbelner Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft hatte zwischen 2002 und 2007 auf dem heutigen Baugelände mehrere Wohnblöcke abreißen lassen. Aus Kostengründen waren damals die Kellerfundamente unter der Erde geblieben. Der alte Beton wurde im Juni ausgegraben beziehungsweise zertrümmert.

Das gesamte Gelände gehörte zu einem Teil der Döbelner Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft. Andere Teilflächen gehörten der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt. Die bekam im Tausch eine Fläche in Döbeln-Ost. Die Idee der Döbelner Stadtplaner, auf den Abrissflächen in Nord die vorhandene Infrastruktur für eine kleinteilige, terrassenförmig angeordnete Einfamilienhausbebauung weiter zu nutzen, wurde 2002 beim Bundeswettbewerb "Stadtumbau Ost" mit einem zweiten Platz ausgezeichnet. Allerdings gestalteten sich die Pläne deutlich zeitaufwendiger und teurer, als damals angenommen. "Nun ist das zentrumsnahe neue Eigenheimgebiet endlich auf dem Weg", freut sich Makler Torsten Kurth.

Im anderen großen Eigenheimgebiet der Stadt Döbeln in der Sörmitzer Au läuft die Erschließung des fünften Bauabschnittes mit weiteren 25 Eigenheimparzellen. Dieser Bauabschnitt ist begehrt und recht exklusiv, weil er die östliche Grenze des Gebietes darstellt. Weiter oberhalb entsteht keine weitere Siedlungsstraße. Von den 25 Parzellen mit Preisen von 77 Euro pro Quadratmeter sind nur noch vier frei. Die ersten Häuser sind im Bau. Im Frühjahr werden zahlreiche weitere Bauherren loslegen.

Insgesamt stehen im Wohngebiet Sörmitzer Au mittlerweile 120 neue Einfamilienhäuser. In diesen Häusern sowie den im ersten Bauabschnitt entstanden Eigentumswohnungen leben heute bereits etwa 450 Menschen in diesem neuen Döbelner Siedlungsgebiet. Ein weiterer Bauabschnitt im Bereich der Bergstraße ist bereits in Planung.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Himmel über Döbeln wird in der Neujahrsnacht wieder hell und bunt erleuchtet sein. Dazu gibt es jede Menge Krach. Doch Feuerwerk gehört für viele Menschen zum Jahreswechsel wie gute Vorsätze.

29.12.2014

Personelle Engpässe beim kirchlichen Bodenpersonal bestimmen in diesem Jahr den Gottesdienstplan der Kirchgemeinden Döbeln-Simselwitz und Technitz-Ziegra an den Weihnachtsfeiertagen.

23.12.2014

Der Pokal des Döbelner Oberbürgermeisters im Eishockey bleibt zum zweiten mal hintereinander bei den Döbelner Eisfüchsen. Auf der Eisfläche auf dem Döbelner Obermarkt wurde gestern das Eishockeymatch zwischen den Füchsen und den Mastener Icetigers vor einigen hundert Zuschauern ausgetragen.

18.12.2014
Anzeige