Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Brücke in Doberschwitz fit machen für nächsten Starkregen
Region Döbeln Brücke in Doberschwitz fit machen für nächsten Starkregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 26.02.2019
Steht nach starkem Regen das Wasser so hoch auf Wiesen und Feldern, sind die Dorfbäche übervoll. In Doberschwitz wird jetzt eine kleine Brücke für den Überflutungsfall ertüchtigt. Quelle: Christian Nitsche
Leisnig

Wenn eine Brücke nur einen gewissen Platz unter sich hat, um Wasser durchzulassen, braucht die danach folgende Brücke auch nicht mehr Platz für das Wasser zu haben. Nach dieser Logik wird jetzt eine Brücke im Leisniger Ortsteil Doberschwitz repariert: die am Containerstellplatz.

Bei Starkregen extreme Wassermengen ableiten

Diese wurde beim Unwetter 2013 beschädigt. Die Dörfer nördlich von Leisnig hatten nicht das Wasser der Mulde zu fürchten, stattdessen das Oberflächenwasser von den umliegenden Feldern. Die Dorfbäche konnten die Wassermengen nicht mehr kontrolliert ableiten. Die reißenden Fluten beschädigten Brücken und Durchlässe. Die Reparaturen finanziert der Freistaat Sachsen vollständig.

Unter der Brücke zählt die Durchflussfläche

Die Arbeiten müssen jedoch bis Juni 2019 abgeschlossen sein. Die Kommune muss sich also beeilen. Von etwa 130 Bau- und Reparaturmaßnahmen von Leisnig ist der größte Teil abgearbeitet. Jetzt kommt die Brücke in Doberschwitz dran. Sie soll unter sich eine Durchflussfläche von 5,3 Quadratmetern bekommen. Das ist die Fläche, die unter der Brücke zu sehen ist für den, der aus der Perspektive des Baches – von der Seite – auf die Brücke schaut. Sie ergibt sich aus dem Querprofil.

Die davor gelagerte Brücke an der Schössermühle weist unter sich ebenfalls diese Durchflussfläche auf. Die Brücken sollen einem Hochwasser standhalten, wie es rein rechnerisch aller 50 Jahre auftritt. Das ist nicht so extrem wie 2013.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mitarbeiter der Tiernothilfe Leisnig sind für ihre Arbeit dringend auf Geldspenden angewiesen. Doch dreiste Betrüger leiten immer wieder Geld vom Vereinskonto auf private Konten um. Zumeist wird die Masche aus dem Ausland gestartet.

26.02.2019

Diese Angeklagten schlagen aus der Art. Sympathisch, höflich, abgeschlossene Schulausbildungen, Student der eine, gelernter Bauhandwerker der andere. Haben sie eine Gartenlaube in Brand gesteckt?

26.02.2019

Das bislang eingeplante Geld reicht hinten und vorne nicht. Das sagt der Zweckverbandsvorsitzende des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO), Michael Harig, zu der beabsichtigten Bahnverbindung Döbeln-Dresden. Der Landtagsabgeordnete Henning Homann (SPD) weist das zurück.

27.02.2019