Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unbekannte sprengen erneut zwei Automaten in Döbeln und Roßwein

Explosion Unbekannte sprengen erneut zwei Automaten in Döbeln und Roßwein

Unbekannte Täter sprengten in Döbeln und in Roßwein in der Nacht zum Dienstag zwei Zigarettenautomaten. Es ist seit Anfang Dezember 2015 schon der fünfte Fall solcher herbeigeführten illegalen Explosionen. Die Polizei hat diesmal einen konkreten Anhaltspunkt: die Täter verwendeten ein gestohlenes Auto.

Bild der Verwüstung: Bis zu 25 Meter flogen die Teile des am Einkaufsmarkt gesprengten Automaten.

Quelle: Sven Bartsch

Region Döbeln. Unbekannte Täter sprengten in Döbeln und in Roßwein in der Nacht zum Dienstag zwei Zigarettenautomaten. Es ist seit Anfang Dezember 2015 schon der fünfte Fall solcher herbeigeführten illegalen Explosionen im Raum Döbeln. Die Polizei hat diesmal einen konkreten Anhaltspunkt: die Täter verwendeten ein gestohlenes Auto.

Das kriminelle Sprengkommando trat in den frühen Morgenstunden in Aktion. In der Badischen Straße in Döbeln-Nord zerstörten sie mit einer Explosion einen Zigarettenautomaten vollständig. Diese war so gewaltig, dass es die Teile des Automaten, der an der Rückwand des Nah-Kauf-Marktes angebracht war, bis zu 25 Meter weit schleuderte. Die Täter nahmen die Münzkassette des Automaten und alle darin befindlichen Zigarettenschachteln mit. Von dem lauten Knall wachten erschrocken Anwohner auf. Zeugen sahen, wie nach der Explosion ein dunkler Audi vom Tatort davonfuhr.

Zweieinhalb Stunden später in der Roßweiner Kirchstraße: Um 4.55 Uhr flog auch dort ein Zigarettenautomat mit lautem Knall in die Luft. Die zwei männlichen Täter sammelten unmittelbar danach verstreute Tabakwaren und Bargeld auf. Aufgeschreckte Anwohner, die nachsahen, störten die Täter dabei. Die Unbekannten flüchteten – wieder mit einem dunklen Audi.

Die Polizei ermittelte inzwischen, dass es sich bei dem Fluchtfahrzeug um ein am Vorabend gestohlenes Auto handelt. Der schwarze Audi 80 mit Freiberger Kennzeichen (FG) war am Montag in der Grimmaischen Straße in Döbeln gestohlen worden. Der 35-Jährige Eigentümer hatte den 25 Jahre alten Audi dort am Montag, gegen 15.20 Uhr, abgestellt. Als er gegen 19.30 Uhr zurückkam, war der Pkw verschwunden. Der Wert des Autos beträgt etwa 2000 Euro.

Wie die Täter die Automaten sprengten, ist noch unbekannt. „Wir haben Spezialisten, die jetzt versuchen, das herauszufinden“, sagt Heidi Hennig, Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz. Hennig: „Die Täter könnten sich aus pyrotechnischen Erzeugnissen selbst etwas zusammengebastelt haben. Genauso ist es möglich, dass sie illegale Silvesterböller verwendeten. Diese sind durch ihren lauten Knall bekannt und haben eine erhebliche Sprengkraft.“ Auf jeden Fall ist es sehr gefährlich, was die selbst ernannten Sprengmeister da machen. In Mobendorf bezahlte ein junger Mann in der Silvesternacht 2015 das Zünden eines solchen Böllers mit dem Leben. „Solche Sprengungen von Automaten sind gefährlich für jene, die das machen und auch für Dritte, die möglicherweise hinzukommen“, sagt Heidi Hennig.

Innerhalb kurzer Zeit hat es in der Döbelner Region fünf solcher Explosionen gegeben. Anfang Dezember sprengten Unbekannte einen Metallpapierkorb an der Döbelner Fronstraße. In vier anderen Fällen waren Automaten die Angriffsziele: ein Ticketautomat Ende Dezember auf dem Leisniger Bahnhof, Zigarettenautomaten in der Nacht zum Montag in Dobernitz bei Leisnig und jetzt in Roßwein und Döbeln.

„Wir schließen einen Zusammenhang der Fälle nicht aus“, sagt Heidi Hennig. Bei den jüngsten Aktionen liegt er sogar sehr nahe, weil beide Male der dunkle Audi beobachtet wurde. Die Polizei sucht deshalb Zeugen die den schwarzen Audi 80 in der Nacht zum Dienstag in Roßwein oder Döbeln gesehen haben und Angaben zu Insassen des Fahrzeuges machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Döbeln unter der Telefonnummer 03431/ 65 90 entgegen.

Von Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr