Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Unermüdlicher Einsatz: HSG Neudorf-Döbeln verliert In Görtlitz
Region Döbeln Unermüdlicher Einsatz: HSG Neudorf-Döbeln verliert In Görtlitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 16.01.2012

In den ersten Spielminuten hielt die HSG gut mit; dank eines schnellen Passspiels und einer defensiven Abwehr sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Zwar übernahm Koweg immer wieder die Führung, konnte sich aber nicht aus der Umklammerung seiner Gäste befreien.

Das änderte sich, als die HSG die erste Zeitstrafe erhielt. Mit schnellen Angriffen schaltete der Gastgeber die Kretschmar-Sieben - nun in Unterzahl - aus und zog davon. Zu allem Übel war es um die Trefferquote der HSG gestern nicht zum Besten bestellt. In der Hinrunde hatte die Mannschaft weitaus besser agiert. Dieses Mal aber - die Resultate zeigen es - waren Torgranaten wie Alexander Bairich angeschlagen. Rechts außen machte sich das Fehlen von Marcel Schumann bemerkbar.

Endsprechend üppig fiel das Polster aus, mit dem sich Koweg Görlitz in die Pause verabschiedete. Die HSG indes feilte in der Kabine an der Strategie für die folgenden 30 Minuten. Wichtig war, aus der Abwehr heraus schnell nach vorn zu spielen und Tore zu machen, und nicht in die kompakt stehenden Abwehrreihen der Gegner zu laufen.

Eine Umstellung der Abwehr hin zu mehr Offensive beim 23:10 brachte die Gäste zurück ins Spiel. Die Mannschaft kämpfte sich an das Görlitzer Ergebnis heran, obwohl die Chancenverwertung weiterhin zu wünschen übrig ließ. Leider gelang es den Neudorf-Döbelner nicht, nahtlos an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen. "Wir hätten noch ewig weiterspielen können, es hätte am Ergebnis nichts geändert", zog Spieler Thomas Händler nach der Partie Bilanz.

Hängen ließ sich die Mannschaft jedoch in keiner Phase des Spiels. Ihr unermüdlicher Einsatz trug zumindest zur Resultatverkürzung bei. Mit acht Toren Differenz trat die Mannschaft die Heimreise an.

Die jetzige Devise lautet: nach vorne schauen. Wichtig ist, dass am Sonntag wieder alle fit und an Bord sind. "In eigener Halle und mit Unterstützung der Fans muss es uns gelingen, gegen den HSV Dresden die Punkte festzuhalten", sagt Thomas Händler. Der HSV rangiert einen Platz hinter Görlitz auf dem sechsten Tabellenrang. Antje Krieger

HSG Neudorf-Döbeln: Scheunert, Halwaß, Reddiger, Koy, Bairich, Weber (6/1), Händler (3/2), Perge (2), Blech (5), Hennoch (6/3), Seefeld (1)

SV Koweg Görlitz: Porschke, Matthieu, Noack (3), Vogt, Kuwano (1), Brendler (4), Rechner, Türkowsky (11/2), Wilke (6), Michel (1), Krause, Masat, Vanek (6)

Schiedsrichter: Eichhorn, Schulze (Freital)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er kam, sah, klaute und der Ladendetektiv erwischte ihn. Wert des Diebesgutes: 25 Euro. Die Quittung von Richter Janko Ehrlich am Amtsgericht: 1200 Euro Geldstrafe, aufgeteilt auf 30 Tagessätze zu 40 Euro.

13.01.2012

Die Stadtverwaltung will 17 500 Euro in die Hand nehmen, um ein Einzelhandelskonzept erstellen zu lassen. Damit sollen der Handel gestärkt, die Attraktivität der Innenstadt erhöht und die Bedürfnisse der Bevölkerung besser erfüllt werden.

13.01.2012

"Eine alte Fotografie von 1955 zeigt die Beichaer Kirchturmuhr genau mit einem solchen Ziffernblatt", betont Reiner Geßner: "Wir wollten das unbedingt so originalgetreu wie möglich wiederherstellen.

13.01.2012
Anzeige