Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Verkehrsverbund Mittelsachsen hebt zum 1. August die Preise an
Region Döbeln Verkehrsverbund Mittelsachsen hebt zum 1. August die Preise an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 25.07.2016
Zug oder Bahn: Ab dem 1. August müssen viele Nutzer für ihr Ticket tiefer in die Tasche greifen. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Region Döbeln

„Nach zweijähriger Stabilität der Preise des VMS-Tarifes besteht die Notwendigkeit, eine Preisveränderung vorzunehmen. Gründe sind insbesondere die Entwicklung der Personalkosten sowie die Aufwendungen für den Kauf moderner Busse und die gleichzeitig steigenden Instandhaltungskosten für die älteren Fahrzeuge bei den Verkehrsunternehmen“, sagt Harald Neuhaus, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes. Außerdem wirkten sich seit 2016 die Regelungen des Mindestlohngesetzes deutlich kostensteigernd in den Aufwendungen der Subunternehmerleistungen aus. Ein Einzelticket für eine Tarifzone kostet statt zwei künftig 2,20 Euro. Für eine Tageskarte sind 50 Cent mehr fällig. Hier weitere Neuerungen für die Fahrgäste:

Weniger Preisstufen: Es gibt nur noch vier Preisstufen. Die bisherigen Preisstufen 4 (4 Tarifzonen) und 5 (Verbundraum) werden zur neuen Preisstufe 4 (Verbundraum) zusammengefasst. Damit werden Fahrten im Verbundraum deutlich günstiger und das Tarifsystem wieder ein Stück einfacher.

Fahrscheine ohne Preisanpassung: Der Preis der 4-Fahrten-Karten bleibt unverändert und bietet damit eine echte Alternative zu den Einzelfahrten, die am stärksten erhöht werden müssen. Die Preise für die Schülerverbundkarte und das Schüler-Ferien-Ticket werden ebenfalls nicht erhöht.

Kostenlose Fahrt für Kinder bis zum Schulanfang: Künftig sind alle Kinder bis zum Tag des Schulanfangs im VMS kostenlos unterwegs. Nicht nur allein, auch in der Gruppe. Die wenig angenommene Kindergruppentageskarte entfällt, gleichzeitig werden die Tageskarten für Kinder bis zum 15. Geburtstag preiswerter.

Neu: Seniorenticket für Kunden ab 63 Jahren: Mit dem neuen Seniorenticket gibt es für alle Fahrgäste ab dem 63. Geburtstag einen besonders preiswerten und flexiblen Fahrschein. Es gilt ganztägig im gesamten VMS-Verbund-raum und kostet Euro – das sind gegenüber der „regulären“ Abo- Monatskarte gerade einmal 2,90 Euro mehr. Damit rechnet sich das Seniorenticket schon bei einer monatlichen Fahrt in eine benachbarte Zone und zurück. Das Seniorenticket gibt es nur im Abonnement.

Änderungen bei den Tarifzonen: Die Änderungen orientieren sich an den Bedürfnissen der größeren Anzahl von Kunden in einem bestimmten Gebiet und führen zu einer Reduzierung von Grenzzonenregelungen sowie zu günstigeren Fahrpreisen. Beispiele: Zuordnung von Nossen zur Tarifzone 39, Zuordnung von Dürrweitzschen zur Tarifzone 38.

Neues und vereinfachtes Jobticket-Modell: Ein schlankeres und verständlicheres Jobticket-Modell wird eingeführt. Dieses bietet auch bei geringer Arbeitgeberbeteiligung einen hohen Rabatt. Sofern sich der Arbeitgeber finanziell beteiligt, gibt es den Rabatt auf die Abo-Monatskarte bereits ab einer Abnahme von fünf Jobtickets.

Für bereits erworbene Fahrausweise gelten die nachstehenden – einheitlich bei allen Verkehrsunternehmen zur Anwendung kommenden – Übergangsregelungen: Fahrscheine, die preislich unverändert bleiben bzw. im Preis reduziert werden (Preisstufe Verbundraum): weitere Verwendung möglich; Einzelfahrscheine und Tageskarten zum alten (niedrigeren) Preis: Entwertung bis spätestens 31. August 2016, kein Umtausch; Abschnitte der 4-Fahrten-Karten der Preisstufe 4 (4 Tarifzonen): Entwertung bis spätestens 31. Oktober 2016, kein Umtausch; Wochen- und Monatskarten zum alten Preis: Entwertung am letzten Kalendertag vor der Tarifänderung, sie gelten bis zum Ablauf der zeitlichen Gültigkeit, kein Umtausch;


Abo-Monatskarten, 9-Uhr-Abo-Monatskarten, Jobtickets und Schülerverbundkarten: werden monatsgenau zum jeweils aktuellen Tarif ausgegeben

www.vms.de

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die DAZ begeht am 1. August ihren 25. Geburtstag. Für die Redaktion ist das Anlass, in den nächsten Wochen in loser Folge auf besondere Ereignisse, Orte und Menschen dieser Zeit zurückzublicken. Heute im Fokus: Manfed Kolbe, der bei den freien Wahlen 1990 als Abgeordneter für die Döbelner Region in den Bundestag zog.

02.08.2016

Durch unbekannte Täter wurde am Freitag in einem Döbelner Einkaufsmarkt die Leichtfertigkeit einer Kundin zum Diebstahl einer Geldbörse genutzt. Den entstandenen Schaden gaben Beamten mit circa 400 Euro an.

25.07.2016

Bei den sommerlichen Temperaturen derzeit bietet sich leichte Küche an. Dass man ZUtaten dafür nicht teuer einkaufen muss, sondern im kleinen eigenen Kräutergarten und auf vielen Wiesen selbst pflücken kann, zeigt Kräuterfachfrau Koreen Vetter Hobbyköchen in Kloster Altzella.

25.07.2016
Anzeige