Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Viel Sonne beim Leisniger Burglauf
Region Döbeln Viel Sonne beim Leisniger Burglauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 12.10.2014
Das Läuferfeld setzt sich in Leisnig beim Burglauf in Bewegung. Mit dabei sind unter anderem Elfi Rose (Nr. 110) und links daneben Achim Kretzschmar. Quelle: Privat
Leisnig

Von anita häußler

Unter den Sportlern waren aber auch 17 Sportler aus der Collm-Region, davon allein fünf Aktive aus Mügeln.

Bevor das große Teilnehmerfeld der Erwachsenen an die Startlinie trat, machten sich die Bambinis unter Anleitung des Moderators Stefan Bräuer für die 200-Meter-Strecke warm. Aus dem Lautsprecher tönte "So ein schöner Tag" - und alle hatten Spaß, die Übungen für Flieger, Tiger oder Giraffe mitzumachen. Danach gingen 167 Läufer gemeinsam auf die Strecke. Die Starter über vier Kilometer erreichten zuerst ihren Wendepunkt. Unter ihnen waren auch zwei Schüler aus der Collm-Region: Tazmin Semper aus Mahlis, die den Burglauf zum ersten Mal absolvierte und der Mügelner Fabian Häußler. Er war der jüngste männliche Teilnehmer und steigerte sich gegenüber dem Vorjahr um fast vier Minuten.

Die mittlere Distanz betrug acht Kilometer und war in erster Linie für die Jugendlichen und älteren Altersklassen vorgesehen. Felix Kretzschmar (Holzhandel Ganzig) lief auf dieser Distanz im Vorderfeld mit und kam als Gesamtzweiter ins Ziel. Er musste nur Hanno-Erdmann Tietz vom SC DHfK Leipzig den Vortritt lassen. Wallfried Heinicke und Uve Springsguth (beide SV Traktor Naundorf) belegten die Plätze zwei und drei der Altersklasse M 65. Diese Klasse war mit vielen anderen Wettkämpfern sehr stark vertreten, so dass es für den Mügelner Springsguth nicht selbstverständlich war, auf dem Siegertreppchen zu landen.

Apropos Mügeln: Elfi Rose (SV Traktor Naundorf) holte sich nach hartem Kampf den Gesamtsieg der Frauen über 13,3 Kilometer. Ihre Beine waren noch schwer von der Wanderung am Vortag durch das Elbsandsteingebirge. Außerdem saß ihr die Döbelnerin Silke Dewitz im Nacken, die in Leisnig nur darauf wartete, Elfi Rose einmal zu schlagen. Mit der Zeit von 1:02:08 Stunden rettete Rose 17 Sekunden Vorsprung ins Ziel.Das war gerade mal soviel, um nichts anbrennen zu lassen. Ein Altersklassen-Sieg für Achim Kretzschmar und einige Podestplätze rundeten das Abschneiden der Läufer aus der Collm-Region ab.

Bereits am Mittwoch gibt es den nächsten Wettkampf innerhalb der Laufserie der Mittelsächsischen Lauftour - den Fackellauf in Döbeln. Viele Läufer werden diesen Stundenlauf wieder zur Vorbereitung auf den Dresden-Marathon am darauffolgenden Wochenende nutzen. Der Start für den Fackellauf wird um 18 Uhr im Döbelner Bürgergarten sein. Ein Halbstundenlauf ist für die Teilnehmer auch möglich.

Voranmeldungen unter: naumann-stockhausen@t-online.de

Anita Häußler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Mit Ende Oktober wird es in der Dresdener Straße nichts." So leitete Roßweins Bürgermeister Veit Lindner zum Ende des öffentlichen Teils der Ratssitzung am Donnerstagabend die Neuigkeiten in Sachen Straßenbau ein.

10.10.2014

Fehlanzeige. Im Awo-Kindergarten "Berta-Semmig - Haus der kleinen Stifte" und im Evangelischen Kindergarten St. Florian herrschte gestern nahezu gespenstische Stille.

10.10.2014

Das Phantom von Döbeln-Nord ist ein Mädchen. Mehrfach berichtete die DAZ von dem seit Monaten in Döbeln-Nord herumstreunenden schwarzen Hund. Das Ordnungsamt war nach vielen Hinweisen immer wieder ausgerückt, um das Tier einzufangen.

08.10.2014
Anzeige