Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Viele Pandas in Döbeln
Region Döbeln Viele Pandas in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 20.08.2012
Hier sogar mit einem umrahmenden Kreis versehen: schwarzes Panda-Köpfchen auf dem Pfeiler der Kaufland-Brücke. Quelle: Sven Bartsch

Keine echten, aber aufgesprühte, vermutlich mit Hilfe einer Schablone. Das an sich possierliche Tier äugt den Passanten nun vom Gehwegpflaster, von Stromkästen, von den Pfeilern der Kauflandbrücke, von Bänken, Papierkörben und sogar von der Rathausfassade entgegen.

Wer dahinter steckt und was damit ausgedrückt werden soll, ist unklar. Auf den ersten Blick scheint es eine Ähnlichkeit mit dem Logo der größten internationalen Naturschutzorganisation WWF (World Wide Fund for Nature) zu geben. Doch deren Panda hat auch einen Körper und die renommierte Vereinigung schickt gewiss keine Sprayer an Döbelns Laternenpfähle, um für Naturschutz zu werben. "Das war sicher jemand, der einfach nur Spaß daran hat", heißt es aus Szenekreisen. Also gar keine Botschaft?

"Wir haben uns auch schon gefragt, was das soll, können es aber nicht erklären", sagt ein hörbar verärgerter Ordnungsamtsleiter Jürgen Müller. Nach seiner Lesart, und er beruft sich dabei auf Gerichtsurteile, handelt es sich bei den schwarzen Panda-Köpfen um Sachbeschädigungen. Wer beim Aufsprühen erwischt wird, muss mit Strafanzeige und Gerichtsverhandlung rechnen, was teuer werden kann.

"Wir beseitigen die Schmierereien an städtischen Flächen nur dort, wo sie störend wirken", erklärt Müller. Alles weitere würde bei der Vielzahl der Graffitis die Kräfte und Mittel der Stadt übersteigen. Der Panda wird also vielerorts weiter äugen. Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische Radiolandschaft war einigen Mitgliedern des Treibhausvereins einfach zu langweilig. Also gründete eine Gruppe um Torsten Fischäder und Jan Klement kurzerhand Courage Radio - ein regionales Internetradio für Jugendliche.

20.08.2012

Die ehemalige Schmalspurbahnstrecke von Mügeln nach Döbeln hat eine Geschichte, die man vor allem der jüngeren Generation nahe bringen sollte.

20.08.2012

Andrang im Freibad Döbeln: Etwa 1700 Menschen strömten am Wochenende in das Bad, um sich im Nass Erfrischung zu holen. Bei Temperaturen um die 27 Grad Celsius blieb im Stadtbad kaum ein Fleck Wiese frei und kaum ein Besucher trocken.

19.08.2012
Anzeige