Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Männer und eine Orgel in Döbeln

Vier Männer und eine Orgel in Döbeln

Markus Häntzschel setzte bei seiner ersten Orgelnacht nicht auf ein ausgefeiltes Soloprogramm bei mystischem Kerzenschein in der dunkler werdenden Kirche, sondern vertraute unter dem Titel "Vier Männer und eine Orgel" den Vorzügen eines kleinen, aber feinen Gesangsensembles, dessen Mitglieder allesamt beruflich Orgel spielen.

So trägt es Früchte, dass Häntzschel den Beruf des Kantors - der vom lateinischen Wort für Singen abgeleitet ist - ernst nimmt, und sich nicht nur als Organist, sondern auch als versierter Bass präsentiert. Während seiner Ausbildung in Dresden hat er Mitstudenten gefunden, die diesen musikalischen Spagat gleichermaßen vollführen, und so engagierte er fürs Konzert nun gleich drei junge Kantoren.

 

Gemeinsam mit Florian Mauersberger, Johann Weinberger und Markus Steven sang Häntzschel im vierstimmigen Männerchor, zudem stellte sich jeder auch als Instrumentalsolist vor. So viel Abwechslung war selten bei der Orgelnacht - die zweieinhalb Stunden vergingen nicht nur dank des reichhaltigen Pausenbüffets wie im Fluge.

 

An verschiedenen Orten präsentierte das Quartett dabei die Gesänge. Im Altarraum wurde zumeist weltliche A-cappella-Musik geboten, hier gefiel trotz der Aufregung geschuldeter kleiner Unsicherheiten im hohen Tenor die fein herausgearbeitete klangliche Ausgestaltung der romantischen Sätze: Nägelis "Der Mensch lebt und bestehet" beispielsweise oder Ritz' düsteres "Komm, Trost der Welt", ganz besonders aber das zeitgenössische neoromantische Stück "Verratene Liebe" des Dresdner Chorleitungsprofessors Matthias Geissler.

 

Geistliche, von der Orgel begleitete Werke sang das Quartett schließlich von der Empore herab: Beeindruckend geriet in diesem Bereich vor allem Franz Liszts "Pater noster" oder die Kombination einer Messe von Antonio Lottis mit einem instrumentalen Satz aus Bachs "Orgelmesse".

 

Ein kleines Dejavu für die Döbelner war zudem die klangvolle Verschränkung eines Magnificat von Rudolph di Lasso mit Orgelimprovisationen, die Markus Steven spielte. Denn der Dresdner Organist kostete in seinen zwar kurzen aber durchdachten Zwischenspielen die gewaltigen Klangmöglichkeiten der Eule-Orgel bis ins Detail aus und ließ in Registrierung und Themenbehandlung eine Vorliebe für französische Romantik erkennen.

Kunze, Hagen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr