Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vierjähriger Junge stürzt in Böhringen aus dem Fenster
Region Döbeln Vierjähriger Junge stürzt in Böhringen aus dem Fenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 13.04.2016
Polizei und Rettungsdienst kamen zum Unfallort. Ein Rettungshubschrauber brachte den verletzten Jungen in ein Krankenhaus. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Striegistal

Im mittelsächsischen Striegistaler Ortsteil Böhringen ist am Mittwochvormittag ein vierjähriger Junge aus einem Fenster vier Meter in die Tiefe gestürzt. Polizei und Rettungsdienst kamen zum Unfallort in der Straße zum Steinbruch. Das Kind musste verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Beamten machten keine Angaben dazu, wie genau es zu diesem Unfall kommen konnte. Jetzt liegt es an den Ermittlern, die Umstände zu klären. Sie haben ihre Arbeit bereits aufgenommen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tiefbauarbeiten am letzten Bauabschnitt der Döbelner Volkshauskreuzung laufen auf Hochtouren. Die Fertigstellung ist im Mai geplant. Doch Anwohner waren vergangene Woche ziemlich genervt: Bauarbeiter hatten die Zufahrt zum Innenhof mit dem Tanzhaus dicht gemacht – dort befindet sich auch der Eingang einer Seniorenwohnanlage.

13.04.2016

Die Nieren mancher Menschen funktionieren nicht mehr richtig oder gar nicht mehr. Früher wären sie gestorben. Die künstliche Blutwäsche gibt es seit den 1920er Jahren. In Döbeln haben sich die Ärtzte Dr. Noureddin Ibrahim und Dr. Hermann Schulz auf die Dialyse spezialisiert und betreiben seit 20 Jahren ein Zentrum dafür.

13.04.2016

Die eine gab sich als Mann aus, der andere betrog die Leute. Darum verbrachten Betstellerautor Karl May und die heute eher unbekannte Lunzenauer Weberstochter Sophia Sabine Apitzsch einige zeit ihres Lebens im Waldheimer Gefängnis. Davon erzählt ein Stück, das der Miskus inszeniert. Derzeit laufen die Proben.

13.04.2016
Anzeige