Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Volle Stadt zur Einkaufsnacht
Region Döbeln Volle Stadt zur Einkaufsnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 03.11.2018
Der Lampionumzug mit den Roßweiner Spielleuten zog die Leute gestern Abend zur Einkaufsnacht in die Stadt. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Rosswein

„Mensch, hier ist ja was los!“ Der ältere Herr staunt und beobachtet angetan das bunte Treiben, das sich da gestern Abend in Roßweins Innenstadt bietet. Während sich ein langer Lampionumzug, angeführt von den Roßweiner Spielleuten, über den Markt in die Nossener Straße schlängelt, drängeln sich auf den Sitzplätzen im Modegeschäft an der Ecke schon die Damen. Die Herren der Schöpfung bleiben draußen und illern später zur Modenschau durch die Schaufensterscheiben. Die zweite Einkaufsnacht in Roßwein gestern Abend lockte genau wie die erste vor einem Jahr die Menschen in die Stadt. Ob nun zum Einkaufen oder einfach nur zum geselligen Beisammensein, Schwatzen und ein bisschen Bummeln – voll war die Stadt allemal.

Auch auf dem Kreuzplatz herrschte noch ein bisschen mehr Leben als beim letzten Mal. Anett Otto vom Blumenhof zum Gottesacker freute sich, dass der eröffnende Lampionumzug diesmal wie gewünscht auch vor ihrem Schaufenster entlangzog. „Wir sind hier oben sonst immer ein bisschen ab vom Schuss“, sagt sie. In diesem Jahr beteiligte sich auch die Bäckerei Schmidt an der Einkaufsnacht und so war der kleine Platz rundherum mit heimeligen Lichtern geschmückt, in den Feuerschalen flackerten die Flammen und es gab auch hier Glühwein, Sekt, Punsch und Gulaschsuppe.

Auf dem Markt sah es ähnlich aus, nur dass sich hier noch ein paar mehr Menschen versammelten. Nicht nur die Buden mit Speis und Trank zogen die Leute auf den Platz, auch das Feuerwerk versammelte zwischenzeitlich nahezu alle, die sich in der Stadt aufhielten. „Super, was unsere Händler hier machen“, freute sich auch Peter Krause, stellvertretender Bürgermeister. der Stadt. Vor jedem Geschäft, das sich beteiligte, bildeten sich kleine Grüppchen, im Schein der flackernden Kerzen, die überall aufgestellt worden waren, wurde geschwatzt, getrunken für den guten Zweck, genascht. Die beiden Apotheken der Stadt sorgten mit kreativen Aktionen für die Kinder und kleinen Preisen für leuchtende Augen. Im Blumengeschäft auf der Dresdner Straße konnte schon mal nach weihnachtlicher Deko geschaut werden. „Das ist toll, dieses Engagement der Händler, Hut ab“, meinte Uwe Weichert, der sich im Fashion Store auf dem Markt umschaute. Inhaber Volkmar Raschdorf sprach wahrscheinlich für alle Roßweiner Händler, die gestern Abend Überstunden schoben, wohlwissend, dass große Umsätze nicht zu erwarten waren: „Nichts machen ist auch keine Lösung. Wir zeigen, dass wir da sind.“

Von Manuela Engelmann-Bunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Dörfern rund um Leisnig bleibt das Grünzeug an den Straßenrändern stehen. Werden die Dörfer vom Bauhof vernachlässigt? Gefühlt – ja. Doch so einfach ist das nicht erklärt. Woran es liegt, wurde jüngst diskutiert.

03.11.2018

Der Döbelner Henning Homann (39) ist seit vergangenem Wochenende neuer SPD-Generalsekretär in Sachsen. Im DAZ-Interview erklärt er, trotzdem gern weiter als Landtagspolitiker arbeiten zu wollen.

03.11.2018

Mit einem Haufen Diebesgut steht die Polizei in Döbeln da. Es stammt mit großer Wahrscheinlichkeit aus Laubeneinbrüchen in Hartha und Leisnig. Nun sucht die Polizei nach den Eigentümern der gestohlenen Gegenstände.

02.11.2018