Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vollsperrung nervt Anlieger in Pulsitz

Vollsperrung nervt Anlieger in Pulsitz

Großbaustelle in der Gemeinde Ostrau: Seit Mitte Mai ist die direkte Verbindung der Ortsteile Clanzschwitz und Pulsitz und der westwärts davon gelegenen Orte zur Bundesstraße 169 gekappt.

Voriger Artikel
Wieder Bezirksklasse-Tennis in den Döbelner Klostergärten
Nächster Artikel
Döbelner (Lebens-)Künstler auf Pilgerreise

Wer von der Bundesstraße 169 nach Pulsitz abbiegt, kommt nicht weit. Unmittelbar nach der Einmündung am Ortseingang Clanzschwitz ist Schluss. Die Umleitung für die wenigen hundert Meter nach Pulsitz ist mehrere Kilometer lang.

Quelle: Wolfgang Sens

Clanzschwitz/Pulsitz. Unmittelbar nach der Einmündung von der B 169 Richtung Pulsitz ist Schluss. Eine Sperrscheibe untersagt die Weiterfahrt, ein Bagger steht quer, die Hauptstraße ist, so weit das Auge reicht, eine Sandpiste. Weil ein etwa 900 Meter langes Stück der Kreisstraße 7509 von Grund auf saniert wird, sind seit Mitte Mai die beiden Ostrauer Ortsteile Clanzschwitz und Pulsitz und dahinter liegend Jahna und Binnewitz aufgrund einer Vollsperrung von der Bundesstraße abgeklemmt.

"Seitdem ist die Zahl unserer Kunden um etwa 90 Prozent gesunken", sagt Sabine Reichardt, Inhaberin vom Hofgut Pulsitz, das an der derzeit gesperrten Hauptstraße einen kleinen Hofladen betreibt. Waren es vor dem Straßenbau durchschnittlich 30 Käufer pro Woche, kämen jetzt vielleicht drei, vier. Sie könne das nachvollziehen, sagt Reichardt. Milchprodukte beispielsweise würden bei ihr in Gläsern verkauft, da sei es für viele zu beschwerlich, diese Sachen weiter als sonst tragen zu müssen. Der Einbruch der Kunden-Zahl sei jedoch zu verschmerzen, sagt die Hof-Inhaberin. Denn der Laden mache nur einen kleinen Teil ihrer Einkünfte aus. Zudem sei sie zuversichtlich, dass die Kunden nach Aufhebung der Vollsperrung wiederkommen.

Mit der Ernte im Verzug

Viel schwerer wiege die unbenutzbare Straße für den landwirtschaftlichen Bereich. "Arbeitskräfte sind teuer, Diesel auch. Da machen sich die Umwege, die wir zum Beispiel mit unseren Erntemaschinen nehmen müssen, um zu unserem Feld jenseits der B 169 zu kommen, bemerkbar", rechnet Sabine Reichardt vor. Dies habe schon so weit geführt, dass man mit der Ernte in Verzug sei.

Kompliziert dürfte es auch für die Besucher der Garteneisenbahn werden, die Familie Fischer heute und morgen auf ihrem Grundstück an der Pulsitzer Hauptstraße fahren lässt. Vor allem Auswärtige werden in Pulsitz wohl eine Weile suchen müssen. Denn das Hinweisschild zur Gartenbahn ist nur aus Richtung B 169 zu sehen, nicht jedoch von der anderen Seite her.

Dass vor allem Ortskundige die Sperrscheibe ignorieren, sieht Frieder Erdmann von der Baufirma Erdmann aus Mügeln nicht ganz so eng. "Wenn die Straße aufgerissen ist, geht das natürlich nicht", sagt der Firmeninhaber. Wenn jedoch beispielsweise Borden am Straßenrand gesetzt würden, habe man mit vorsichtig durchfahrenden Autos kein Problem. "Uns ist es auch lieber, wenn wir zu den Anwohnern einen guten Kontakt habe."

Bis November, so der Plan, soll die Kreisstraße noch gesperrt sein. Dann haben der Abwasserzweckverband Döbeln-Jahnatal, der Landkreis Mittelsachsen und die Gemeinde Ostrau gemeinsam ein bis dahin sehr schlechtes Stück Straße saniert: mit neuen Abwasser- und Regenwasserkanälen, mit neuem Unterbau samt Asphaltdecke sowie mit neuer Straßenbeleuchtung und erstmals mit Abflussrinne. "Bis dahin ist das Regenwasser immer unkontrolliert von der Straße gelaufen", sagt Ostraus Bauamtsleiterin Angelika Riedel. Insgesamt werden gut eine Million Euro verbaut: 550 000 Euro für den grundhaften Ausbau der Straße, 320 000 Euro für die Kanäle und etwa 160 000 Euro für Straßenbeleuchtung, Regenrinne und Bordsteine.

Arbeiten weit fortgeschritten

Das Stück in Pulsitz ist bereits fertig. Und die Arbeiten in Clanzschwitz seien schon weit fortgeschritten, sagt die Bauamtsleiterin. Voraussagen könne das niemand konkret, aber wenn es so weitergehe, werde das Projekt vielleicht schon früher fertig und die Straße damit auch schon eher wieder freigegeben.

 

 

 

 

 

Die Gemeinde Ostrau ist nicht die einzige Kommune im Nordosten des Altkreises Döbeln, in dem derzeit gebaut wird und Kraftfahrer deshalb mit längeren Wegen rechnen müssen:

In Lüttewitz, Gemeinde Zschaitz-Ottewig, ist der Mühlweg zwischen Doktorberg und Hohlweg planmäßig bis Mitte September wegen Kanalbau gesperrt. Wer Richtung Auterwitz will, muss eine Umleitung nehmen.

Wegen Kanal- und Straßenbau ist die Dr.-Fankhänel-Straße in Simselwitz, Gemeinde Mochau, zwischen Abzweig Mi-schütz und Mühlweg Ende August nicht nutzbar. Die Umleitung über Döbeln-Pommlitz ist ausgeschildert. (scz)

Sandra Czabania

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

10.12.2017 - 13:34 Uhr

Die Hausherren vergeben zum Auftakt der Rückrunde in der Landesklasse einen Elfmeter.

mehr