Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Von ABBA bis Polka – Blasmusik-Festival läutet Miskus ein
Region Döbeln Von ABBA bis Polka – Blasmusik-Festival läutet Miskus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 30.04.2018
Die Original Jahnataler sind auf jeden Fall eine Reise wert und sie haben viele Fans. Das zeigte sich am Wochenende zum Blasmusik-Festival in Ostrau. Mit dabei: Jörn Hänsel (3.v.l.) vom Mittelsächsischen Kultursommer und natürlich Ostzrauzs Bürgermeister Dirk Schillig (r.), Posaunist der Original Jahnataler. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Ostrau

ABBA spielen wieder zusammen. Diese Nachricht überraschte in der vergangenen Woche. Und als hätten es die Veranstalter geahnt, hörten die abendlichen Gäste des 7. Ostrauer Blasmusikfestivals die Pop-Perlen des schwedischen Quartetts. Diese spielten „ABBA World Revival“ – eine Gruppe von zehn Musikern aus der tschechischen Republik in der Region Döbeln. Jedoch strömte das Publikum abends zunächst recht zaghaft ins Festzelt.

Quelle: Sven Bartsch

Am Nachmittag war das anders. Da war das Festzelt gleich proppevoll. Spielten am Abend tschechische Musiker englischsprachige Lieder, die einst Schweden sangen, so intonierten am Nachmittag deutsche Musiker böhmische Weisen, wenn Polka und Co. erklangen.

„Es lief sehr gut an. Es ist toll, wenn gerade die älteren Herrschaften von früh bis nachmittags der Blasmusik lauschen“, sagt Jörn Hänsel, Projektleiter des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus). Das Festival der Blasmusik ist der inoffizielle Beginn des diesjährigen Miskus. „Das ist hier sozusagen das Warmup“, sagt Jörn Hänsel. Der offizielle Saisonstart ist demnächst der Klangzauber in Mittweida.

Dort spielt ein Sinfonie-Orchester, in Ostrau waren es ausschließlich Blaskapellen. Der Miskus hat das Festival gemeinsam mit den „Original Jahnatalern“ auf die Beine gestellt. Jörn Hänsel ist froh, dass der Kultursommer damit wieder eine Blasmusik-Veranstaltung im Programm hat. Bis vor drei Jahren gab es eine solche in Rechenberg-Bienenmühle im südlichen Zipfel des Landkreises Mittelsachsen an der tschechischen Grenze.

Die Original-Jahnataler rocken das Festzelt. Quelle: Sven Bartsch

Böhmen ist in Ostrau etwas weiter weg, als in „Rebi“. Aber auf dem Festplatz an der Döbelner Straßen traten auch mehrere Bands auf, wie sich das für ein Festival gehört. Die Blaskapelle Frischluftprojekt aus Delitzsch spielte böhmisch-mährische Blasmusik. Und den musikalischen Frühschoppen am Sonntag bestritten die Original Jahnataler gemeinsam mit dem Blasorchester Flöha.

Quelle: Sven Bartsch

Mit dem Zulauf zum Festival zeigte sich Dirk Schilling zufrieden. Der Ostrauer Bürgermeister ist Posaunist der Original Jahnataler und deren Sprecher. Er verspricht sich viel von der Zusammenarbeit mit dem Miskus. „Vor allem überregionale Werbung. Das war das Ziel von uns“, sagt er.

Von Dirk Wurzel

Er wollte nur schnell was braten. Aber jetzt hat er ein Strafverfahren an der Backe. In einem Haus an der Döbelner Albertstraße entwickelte sich ein Fettbrand zu einer kleinen Katastrophe für einen 39-jährigen Mieter.

29.04.2018

Nichts mehr los in Leisnig. Diesen Eindruck versuchte jüngst ein sächsisches Boulevardmedium zu vermitteln. Am Blütenfest-Wochenende zeigte sich aber das genaue Gegenteil. In der die Stadt auf dem Berge ging es sehr lebendig zu.

30.04.2018

Der erste öffentliche Wettbewerbsauftritt war ein Knaller: Die Sterne aus Höfchen holten in Döbeln eine Silbermedaille. Das war 2005. Seit 20 Jahren sind die Höfchener Sterne tanzend unterwegs - und setzten dabei manches Achtungszeichen.

29.04.2018