Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Von Hartha nach Massanei - Manja Hübner leitet jetzt den Checkpoint
Region Döbeln Von Hartha nach Massanei - Manja Hübner leitet jetzt den Checkpoint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Der Checkpoint Massanei hat jetzt mit Manja Hübner eine neue Leiterin. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Massanei

Der Checkpoint hat wieder eine Chefin. Seit 1. März leitet Manja Hübner den beliebten Waldheimer Kinder- und Jugendtreff im Ortsteil Massanei. Die Waldheimerin hatte sich auf die Stelle beworben, die die Kindervereinigung Leipzig (KVL) als Träger des Checkpoints intern ausgeschrieben hatte. Mandy Hübner bringt eine Menge Erfahrungen mit, leitete sie doch bis vor kurzem den Harthaer Jugendtreff „Sunshine“. Den hat die Kindervereinigung vor kurzem geschlossen. „Vorübergehend“, wie Peggy Kriegenherdt, Projektkoordinatorin bei der KVL für die Landkreise Leipzig und Mittelsachsen, betont. Wenn der Hort in die Harthaer Oberschule umgezogen sein wird, werde die KVL den Sunshine wieder aufmachen.

Immer kickern und Billard spielen

In Massanei hat die neue Chefin bereits das Raumkonzept verändert. „Wir gehen mit dem Kreativ-Bereich ins Obergeschoss und richten unten den Klubraum ein“, sagt die 37-Jährige. Das bietet den Vorteil, Kicker und Billard nicht ständig auf- und abbauen zu müssen. „Das können die Jugendlichen dann jederzeit nutzen“, sagt Manja Hübner. Derzeit arbeitet sie zudem an den Plänen für die Angebote in den Oster- und Sommerferien. Auch der beliebte Funsport-Family-Day (auf deutsch: Spaßsport- und Familientag) ist bereits geplant, nur wird er in diesem Jahr erst im August stattfinden und nicht wie bisher im Juni. Auch ein Kooperationsprojekt mit der Oberschule Waldheim plant Manja Hübner. Auch der Deutsche Olympische Sportbund ist da mit dabei. Es geht um Fairplay, das die Fünftklässler der Oberschule in diesem Workshop lernen.

Kinder lernen Bauchtanz

Peggy Kriegenherdt ist froh, mit Manja Hübner eine Leiterin für den Checkpoint gefunden zu haben, die die Abläufe bei der KVL kennt. Obendrein kommt sie nicht nur aus der Region sondern sogar aus der selben Stadt. Trotz etwas abseitiger Lage ist der Checkpoint ein gut besuchter Jugendtreff. Vor allem der Zumba-Abend zieht Leute und die Bauchtanzgruppe von Franziska Franz ist ebenfalls gut besucht. Hier plant der Checkpoint gerade, eine Kinder-Bauchtanz-Gruppe zu organisieren, sagt Manja Hübner.

Von Dirk Wurzel

Die Zellstofffabrik Wepa will mehr Fertigprodukte wie Taschentücher herstellen. Dazu schafft sie eine neue Maschine an. Außerdem baut Wepa eine neue Lagerhalle.

Zum Spaten griffen am Mittwoch Politiker aus Kommunen, Landkreis und Bundestag in Kriebstein. Nicht, um Schlaglöcher zu bepflanzen, wie die Erlebacher, sondern um symbolisch den Bau der Kreisstraße 8215 in Kriebstein beginnen zu lassen.

Erst seit ein paar Tagen steht ein Schild mit der Aufschrift „Hostel“ am Fuße des Leipziger Berges, gleich nach dem Kreisel Oberbrücke. Dabei existiert das Döbelner Hostel bereits im dritten Jahr. Ute und Peter Binder sind die Betreiber. Entstanden ist die preiswerte Herberge im Hinterhof zwischen Leipziger und St.-Georgen-Straße.

16.03.2017
Anzeige