Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vor Ostraus erstem Zebrastreifen halten nur Kinder an
Region Döbeln Vor Ostraus erstem Zebrastreifen halten nur Kinder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.06.2018
Der erste Zebrastreifen in Ostrau soll Kindern von Kita und Grundschule bei der Verkehrserziehung helfen. Quelle: Gerhard Schlechte
Anzeige
Ostrau

Als Fußgänger musste man am Freitagvormittag die Augen offen halten im neuen Verkehrsgarten an der Kindertagesstätte Ostrau. Dutzende Kinder drehten mit Rollern, Tretautos und Dreirädern ihre Runden auf der asphaltierten Strecke rund um den nagelneuen Verkehrsgarten und machten für eine Stunde eine Rennpiste daraus.

Da half auch Ostraus erster Zebrastreifen nichts, der vom Fußweg durch den Garten über die kleine Straße führen soll. „Das kennen die Kinder nicht, da es ja in Ostrau nirgendwo einen Zebrastreifen gibt“, meinte Kita-Leiterin Petra Hüttner augenzwinkernd. Auch Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling (CDU), der den Bau des Verkehrsgartens vor zwei Jahren maßgeblich angeschoben hatte, wurde erst bei der Eröffnung bewusst, dass Ostrau zwar eine Ampel, aber bislang keinen Zebrastreifen hatte.

Alles wie bei den Großen

Dieser Mangel ist nun beseitigt – und der Verkehrsgarten kann noch mehr. Denn hier ist bis auf die schmale Asphaltstraße nichts im Kinderformat gehalten, sondern alles ganz so wie bei den Großen: Echte Stoppschilder mit Haltelinien, Abbiege- und Vorfahrtszeichen, weiße Warnbarken mit Reflektoren wie an der Bundesstraße und eine weiße Fahrbahnmarkierung in der Mitte sorgen bei den Kindern für das Gefühl, am echten Straßenverkehr teilzunehmen.

Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) zeigte den Kindern zur Eröffnung den Weg auf die kleine asphaltierte Straße, die rund um den Verkehrsgarten führt Quelle: Gerhard Schlechte

Genau das ist das Ziel. „Diese originale Größe hat ihren Reiz. Die Kinder haben schon Verkehrszeichen gelernt und die Gruppen werden das individuell in den Alltag einbauen. Und die Kinder können auch auf den Fahrrädern üben – eine tolle Lösung für diesen Platz hier“, lobte Petra Hüttner den Verkehrsgarten.

Offen für andere Kindereinrichtungen

Dieser steht neben den Kindergartenkindern auch der benachbarten Grundschule zur Verkehrserziehung zur Verfügung. Einmal im Jahr wird ohnehin ein Verkehrstag eingelegt. Für den gibt es nun einen in der Region einmaligen Platz, den Ostrau auch anderen Kindereinrichtungen anbieten würde. „Wenn da Anfragen kommen, Verkehrserziehung hier abzuhalten, sind wir aufgeschlossen“, sagte Dirk Schilling.

Er hatte mit Petra Hüttner und Bauamtsleiterin Angelika Riedel zur Eröffnung eingeladen. Die Firma OHT, die den Abbruch des vormals auf der Fläche stehenden Jugendclubs erledigt hatte, schickte ebenso Vertreter wie für den Bau des Gartens zuständigen Firmen LFT und Hoffmann. Ein Sonderlob bekam Hausmeister Lutz Körnig, der dafür gesorgt hatte, dass der neu verlegte Rollrasen zwischen den Wegen saftig grün blieb.

Neue Einfahrt und Parkplätze

Rundherum sind weitere Rasenflächen angelegt und Bäume gepflanzt. Es fehlt nur noch die Einfriedung zur neuen Einfahrt hin, die die Kommune für rund 20 000 Euro über die Straßenbauförderung zusätzlich zum knapp 190 000 Euro teuren und mit 80 Prozent geförderten Verkehrsgarten bauen ließ. Diese führt nun im rechten Winkel von der Oschatzer Straße auf das Gelände und hält links und rechts neue Kurzzeitparkflächen für die Eltern bereit.

Verkehrsschilder, Warnbarken, Straßenmarkierung – alles original von der großen Straße übernommen. Quelle: Gerhard Schlechte

Wer aus Richtung B 169 zur Kita kommt, muss also nicht mehr die Spitzkehre nach oben fahren, die als Einfahrt aus der anderen Richtung ebenfalls erhalten bleibt.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Wetzigs Teich, an dem die Westewitzer Angler oft die Ruhe der Natur genießen, hat sich neben Biber, Eisvogel und Hecht eine Schildkröte eingerichtet. Bei Sonnenschein wagt sich das scheue Tier auf einen schwimmenden Baumstamm.

11.06.2018

In Ehrenberg lassen Laster die Häuser wackeln. An einer Stelle ist es besonders schlimm. Die Gemeinde hat lange dafür gekämpft, dass dort etwas passiert.

11.06.2018

Ab Montag beginnen die Aufbauarbeiten für das Döbelner Stadtfest. Autofahrer müssen mit ersten Einschränkungen rechnen.

08.06.2018
Anzeige