Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vorbereitungen laufen: Harthaer Heimatstube öffnet am Sonntag
Region Döbeln Vorbereitungen laufen: Harthaer Heimatstube öffnet am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.04.2017
Die Öffnungszeiten der Harthaer Heimatstube müssen dieses Jahr erstmals eingedampft werden. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

Nur noch wenige Tage, dann öffnet die Harthaer Heimatstube wieder ihre Türen für Besucher. Am kommenden Sonntag, 9. April, startet die Saison. Die Mitglieder des Heimatvereins stecken in den Vorbereitungen. Wie Vorsitzende Silke Weise erklärt, gibt es ein paar kleinere Dinge, die die Ausstellung in diesem Jahr ergänzen. Ab und an bringt eben doch noch jemand das eine oder andere Fundstück vorbei. So bekommt die Ausstellung in der Heimatstube, die in der Nordstraße 2 angesiedelt ist, hier und da ein paar neue Farbtupfer. Grundsätzlich bleibt alles beim Alten. Aber: „Die Öffnungszeiten werden reduziert. Personell ist es nicht anders zu stemmen“, erklärte die Vorsitzende mit Blick auf die neue Saison. Öffnete die Heimatstube bisher von April bis September jeden Sonntag ihre Tür, wird dieses Jahr nur noch jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat geöffnet. Knapp 20 Mitglieder zählt der Harthaer Heimatverein derzeit, davon ist nur ein kleiner Teil wirklich aktiv. Die wöchentliche Öffnung der Heimatstube, die immerhin von 14 bis 17 Uhr andauert, ist nur mit großem Aufwand möglich. Deswegen die Reduzierung. Auch wenn es organisatorisch nicht einfach ist, die Heimatvereinsmitglieder bleiben am Ball.

Zur Sonerausstellung jeden Sonntag geöffnet

Unmittelbar nach der Eröffnung am Sonntag startet der Verein mit den Vorbereitungen für die Sonderausstellung im Mai. Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Harthaer Sternwarte soll es zu dieser Thematik eine Ausstellung geben – inklusive Blick in die Geschichte. „In der Zeit der Sonderausstellung wird die Heimatstube jeden Sonntag geöffnet“, erklärt Silke Weise die Ausnahme. Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern der Sternwarte könnten die Öffnungszeiten abgedeckt werden. Wie genau der Ablauf ist, muss aber noch geklärt werden. Für die Sonderausstellung müssen die Beteiligten jedenfalls eifrig Schaukästen füllen und die nötigen Informationen sowie spannendes Anschauungsmaterial heraussuchen. Die letzte Sonderausstellung gab es zum Thema „Sportvereine“. Dort präsentierten sich eben jene Vereine aus der Harthaer Region. „Das hat viele Leute angelockt“, erinnert sich die Heimatvereinsvorsitzende.

Neben den regulären Öffnungszeiten melden sich auch immer mal wieder Gruppen für gesonderte Führungen an: Schulklassen, Unternehmen oder Privatleute. Das soll es auch in Zukunft geben.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Juli, spätestens August dieses Jahres soll der erste Spatenstich für den Neubau der B175 zwischen Döbeln und dem Autobahnanschluss Döbeln-Ost (Gakendelle) sein. Mit geplanten 9,5 Millionen Euro beginnt damit eine der kostenintensivsten Bundesstraßen-Baumaßnahme der nächsten Jahre in Sachsen überhaupt.

03.04.2017

Die Nacht vom Freitag zum Sonnabend war kurz für die Einsatzkräfte der Leisniger Feuerwehr: Nach ihrer vierstündigen Jahreshauptversammlung wurden sie gegen 4.30 Uhr zu einem Einsatz nach Tanndorf (Kreis Mittelsachsen) gerufen. Die Rettungsleitstelle hatte einen Wohngebäudebrand gemeldet.

03.04.2017

Seit nun mehr zehn Jahren werden für die Neugeborenen von Roßwein Lebensbäume gepflanzt. Am Sonnabend folgten 37 Familien dem Ruf von Bürgermeister Veit Lindner und der Oewa Wasser und Abwasser GmbH. Die Streuobstwiese an der Kadorfer Straße ist damit endgültig vollbelegt. Ein neuer Standort muss her.

03.04.2017
Anzeige