Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vorfahrt missachtet: Fünf Schwerverletzte nach Unfall auf der B169 bei Döbeln
Region Döbeln Vorfahrt missachtet: Fünf Schwerverletzte nach Unfall auf der B169 bei Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 22.12.2016
Zwei Fahrzeuge kollidierten auf der Bundesstraße 169 miteinander. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, gegen 11 Uhr, auf der Bundesstraße 169 in Höhe des Abzweigs Forchheim. Der 33-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die B 169 aus Richtung Döbeln in Richtung Hainichen. Am Abzweig Forchheim kollidierte er mit einem Pkw Mazda (Fahrer: 41). Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer, sowie die Insassen des Mazda – die 26-jährige Beifahrerin sowie ein vierjähriges Mädchen und ein drei Monate alter Junge – schwer verletzt. Das Mädchen wurde mit einem Rettungshubschrauber, der auf einer anliegenden Wiese neben dem Gelände eines Reifen- und Autoservices landete, ins Universitätsklinikum Dresden geflogen. Laut Augenzeugenberichten streifte der Rettungshubschrauber bei der Landung mit dem Rotor die Äste eines am Straßenrand stehenden Obstbaumes. Rettungswagen vor Ort brachten die anderen Fahrzeuginsassen in die umliegenden Krankenhäuser.

Polizeihauptmeister Dietmar Fischer vom Unfalldienst Chemnitz leitete den Einsatz vor Ort. Mehrere Streifenwagen, Abschleppdienstfahrzeuge sowie die Straßenmeisterei waren nötig, um die Unfallstelle abzusperren, die beteiligten Fahrzeuge abzuschleppen und anschließend die Fahrbahn wieder zu beräumen. Die Kollision beider Fahrzeuge sorgte auch für Schäden im Straßengraben und auf anliegender Flur.

Die Bundesstraße wurde an der Unfallstelle voll gesperrt. Von Döbeln aus ab Abzweig Mastener Straße, aus Richtung Hainichen ab Heyda gab es kein Durchkommen mehr. Der Verkehr staute sich auf beiden Seiten. Gegen 13.40 Uhr konnte die Vollsperrung wieder aufgehoben werden. An beiden Pkw entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt zirka 20 000 Euro.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für runde 4,3 Millionen Euro soll am Ende der Schillerstraße die neue Döbelner Muldenbrücke zur Sörmitzer Straße gebaut werden. Wann ist noch nicht ganz klar. Doch im Haushalt des kommenden Jahres sind schon mal 1,7 Millionen Euro und im Haushalt des Jahres 2018 runde 2,5 Millionen Euro dafür eingepreist.

25.12.2016
Döbeln Vereine und Firmen des Jahres werden geehrt - Neujahrsempfang diesmal in Schrebitz

Die zweite Auflage des Neujahrsempfangs der Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig sowie des Ostrauer Gewerbeverbands wird am 13. Januar im Landgasthof Wolf in Schrebitz ausgerichtet. Vereine und Firmen des Jahres werden ausgezeichnet In Zukunft soll der Empfang dauerhaft in Ostraus Gasthof Wilder Mann stattfinden.

21.12.2016

Vor einem Jahr hätte der Förderverein Kloster Buch beinahe vor dem finanziellen Kollaps gestanden: Die Abthaussanierung ließ ein riesiges Loch klaffen. Das betrifft nicht allein im buchstäblichen Sinne das Dach, sondern die Vereinsfinanzen. Der Investitionsbedarf erwies sich als riesig, betrug fast 400 000 Euro. In den vergangenen zwölf Monaten entspannte sich die Lage.

21.12.2016
Anzeige