Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vorleserin in Gersdorf
Region Döbeln Vorleserin in Gersdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 29.06.2015
Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (CDU) beim Vorlesetag in der Grundschule Gersdorf in Hartha mit Schülern der vierten Klasse. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige

Anschließend stellten die Schüler dem Politprofi Fragen zu ihrem Beruf und rund um das Thema Politik. Bellmann, selbst gelernte Erzieherin und Mutter, liegt die frühe Sprachförderung bei Kitas und Grundschulen am Herzen. Sie unterstützt das Programm der Bundesregierung "Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration", mit dem Kinder sprachlich gefördert werden sollen. Bellmann: "Im digitalen Zeitalter, in dem die Wischbewegung auf dem Handy bei Kindern Alltag ist, nicht jedoch das Lesen, muss die Lesekompetenz so früh wie möglich gestärkt werden." Durch das Lesen würden Kreativität und Fantasie angeregt, käme das Kopfkino in Gang, erweitere sich der intellektuelle Horizont der Kinder und stärke man die Grundkompetenzen Lesen und Schreiben für ihr späteres Leben, ihren Beruf, so die CDU-Frau. Bellmann: "Bei meinen Besuchen in Schulen und Kitas lese ich Märchen aus Afrika vor, um den Kindern Einblicke in die Kulturen anderer Länder zu geben. Auch Autoren aus den Regionen stehen auf dem Plan." Besonders in der Weihnachtszeit im Rahmen der bundesweiten Vorlesewoche ist die Politikerin schwer auf Achse. Bellmann, deren Wahlkreis Mittelsachsen ist, wollte auf Anfrage der Elternvertretung der Gersdorfer Schule bereits im November in Hartha vorbeikommen, was jedoch terminlich nicht passte. Von der Schule wurde sie mit Blumen und einem Kugelschreiberset beschenkt. otb

Oliver Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kleine Forscher waren gestern in der Kita "Unter den Linden" aktiv. Einige atmeten durch Strohhalme in ein leeres Glas, um dann zu schauen, wie lange Teelichter unter verbrauchter und unter frischer Luft brennen.

28.06.2015

gebaut wird aber erst später: Mit etwa 440 000 Euro Fördergeld des Freistaates Sachsen kann die Stadt Roßwein rechnen. Das Geld ist dafür gedacht, den Radweg durch den Zweiniger Grund wieder herzurichten, der bei der Flut vor zwei Jahren üblen Schaden genommen hatte.

28.06.2015

Es ist noch nicht amtlich, aber recht wahrscheinlich, dass die "Kiebitzer Kastanie" - das Wahrzeichen des Ortes hinter dem ehemalige Gasthaus stehend - für den Ausbau der K 7547 gefällt werden muss.

28.06.2015
Anzeige