Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vulpius-Aufnahmen erobern Kritikerherzen
Region Döbeln Vulpius-Aufnahmen erobern Kritikerherzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.07.2018
Die dritte CD mit Aufnahmen von Melchior Vulpius’ Vokalwerk ist mittlerweile erschienen und auf der Longlist des Preises der deutsche Schallplattenkritik gelandet. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim

Halbzeit in Waldheim: Die dritte von insgesamt sechs geplanten CDs mit in der Stadtkirche unter Federführung von Kantor René Michael Röder eingespielten Aufnahmen des Vokalwerks von Melchior Vulpius kann mittlerweile käuflich erworben werden. Und die Mühen haben sich offenbar gelohnt. Denn der Preis der deutschen Schallplattenkritik (PdSK) ist auf das Werk aufmerksam geworden und hat die CD auf die sogenannte Longlist – eine erste Vorauswahl der besten Projekte – für den Vierteljahrespreis des Vereins gesetzt.

Projekt erregt Aufmerksamkeit der Kritiker

„Nachdem die Neuigkeit durchgesickert war, dass der Echo Klassik abgeschafft wird, hatte ich das Thema Preise erst mal an den Nagel gehängt“, sagt René Michael Röder und lacht. Umso mehr habe ihn die Beachtung durch den PdSK gefreut. Das belohnt gewissermaßen auch den Mut, den der Kantor nach der Veröffentlichung der ersten beiden CDs fasste. Denn „Early Music Review“ – ein Online-Magazin, das klassische Aufnahmen rezensiert – verlieh diesen ersten Parts des Waldheimer Großprojektes die Bestnote. „Verbunden damit war jedoch der Wunsch, dass wir uns bezüglich Renaissance-Musik experimentell ein bisschen mehr aus dem Fenster lehnen mögen“, so Röder. „Deshalb haben wir damit angefangen, auch andere Instrumente mit einzusetzen. Da habe ich mich mehr getraut, mit Farben zu spielen, die Tür zum Renaissance-Universum aufzuschließen und mehr Licht reinzulassen.“ Das Ergebnis: Die bereits 2016 aufgenommene dritte CD sei bisher die rundeste – auch im Vergleich mit der im letzten Jahr eingespielten Aufnahmen, die kommendes Jahr erscheinen sollen. „Und auf die Arbeiten für die Fünfte freue ich mich auch schon wieder“, sagt der Kantor. Dafür wird im August wieder die Stadtkirche in Beschlag genommen. Das Abschlusskonzert ist für den 2. September angesetzt.

Booklet erzählt aus der Zeit von Vulpius

Doch mit der gepressten CD ist die Arbeit nicht getan. Passend zum Werk muss auch noch ein entsprechendes Booklet mit Informationen gefüllt werden. „Dazu gehört Musikgeschichtsforschung und im weitesten Sinne auch Geschichtsforschung“, erklärt Röder. „Für mich gehört das aber zur kulturellen Identität unserer Region dazu.“ Für die Beilage der dritten Ausgabe hat der Kantor das Schulwesen zu Melchior Vulpius’ Lebzeiten und dessen Wirkungsstätten von Wasungen über Speyer und Schleusingen bis hin zu Weimar beleuchtet. Für Röder eine Herausforderung: „Bezüglicher mancher Stationen im Leben von Vulpius hing ich anfangs auch noch völlig in der Luft.“ Die Hoffnung ist, den Hörern und Lesern im besten Fall neue Erkenntnisse zu vermitteln und somit den nach Röders Worten „weißen Fleck in der musikalischen Landschaft“ mit Farbe zu füllen.

CD im Handel erhältlich

Die dritte CD mit Aufnahmen aus Vokalwerk von Melchior Vulpius kann für 18 Euro im Waldheimer Pfarramt und in jedem gängigen CD-Geschäft zwischen 18 und 22 Euro erworben werden.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lesefrühstück zum Buchsommer in Hartha ist der Hit – zumal danach ausgiebig gespielt wird. Am 18. und 25. Juli sind am Vormittag wieder Gäste willkommen, am 31. Juli zum Lounge-Abend. Zum Aktionstag am 7. August gibt es eine Überraschung.

12.07.2018

Eine irakische Familie besucht ihre zwei Katzen fast täglich im Tierheim Leisnig. Die Haltung zu Hause verbietet die Ausländerbehörde. So wie die Eltern und die 8- und 9-jährigen Kinder leiden auch die Tiere: Sie magern zusehends ab.

11.07.2018

Mit Gasbrenner und Pfefferspray ging ein Döbelner auf Kroaten los. Nicht zum ersten Mal stand der Mann wegen eines solchen Abflammgerätes für Unkraut im Zusammenhang mit Ausländern vor Gericht.

11.07.2018
Anzeige