Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheim: Magirus kaputt – Spender gesucht
Region Döbeln Waldheim: Magirus kaputt – Spender gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Der fast 80 Jahre alte Magirus der Richzenhainer Feuerwehr braucht dringend eine neue Laufbuchse. Die Kameraden bitten um Spenden. Quelle: privat
Anzeige
Waldheim/Richzenhain

Jahrzehntelang rollte er anderen zur Hilfe – jetzt braucht er selbst welche. Die Rede ist vom Magirus der Richzenhainer Feuerwehr, der die Drehleiter trägt. Bis 1981 war der Oldtimer, Baujahr 1939, im Einsatz der Feuerwehr Waldheim und lief dann bei den Kameraden im Ortsteil bis zur Wende noch bei Hilfseinsätzen. Danach war das Schmuckstück zu Repräsentationszwecken im Einsatz. Nun ist eine Zylinder-Laufbuchse gebrochen und einige andere Kleinigkeiten gibt es an dem Oldi ebenfalls zu reparieren. Darum hat sich der Feuerwehrverein seiner angenommen und einen Spendenaufruf gestartet.

„Es war damals das erste Feuerwehrfahrzeug im Landkreis Döbeln, dessen Drehleiter kraftbetrieben war“, sagt Holger Miedtank vom Feuerwehrverein. Die Waldheimer haben den Magirus damals übrigens selbst bezahlt – mit Spenden. Keine einzige Reichsmark öffentliches Geld hatte das Auto gekostet.

Nun braucht es wieder Spenden, um den Langhauber-Lkw wieder zum Fahren zu bringen. 5000 Euro, so schätzt Holger Miedtank, wird es kosten, die kaputte Laufbuchse auszutauschen und die anderen Dinge zu reparieren. Einen Anbieter konnte er ermitteln. Eine Firma in England fertigt solche Laufbuchsen. Liefert diese aber nicht einzeln, sondern für alle Zylinder. Die Waldheimer bräuchten dann sechs, denn der Magirus hat sechs Töppe. Der Feuerwehrverein hat sich zum Ziel gesetzt, den Veteranen bis zu den Feuerwehrtagen 2019 instand zu setzen. In diesem Jahr feiert das Fahrzeug ja auch seinen 80. Geburtstag. „Die Leute haben bereits fleißig gespendet, ein Fünftel der geplanten Kosten ist bereits reingekommen“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Ihm und der Stadt ist es wichtig, dass das Auto wieder rollt. Seit zwei Jahren ist es wegen des Defektes zum Stillstand verdammt.

Da der Feuerwehrverein gemeinnützig ist, kann er Spendenquittungen ausstellen. Auch darum läuft die Reparatur des DL 26 über ihn – DL steht übrigens nicht für „Döbeln“, sondern für „Drehleiterfahrzeug“.

Kontoverbindung für Spenden: Kreissparkasse Döbeln
Empfänger: Freiwillige Feuerwehr Waldheim“
Iban: DE82 8605 5462 0031 0107 65
Bic: SOLADES1DL
Stichwort: Spende DL26

Von Dirk Wurzel

Döbeln Döbelner SC setzt sich für afrikanische Jugendliche ein - Abschiebung trotz Integration?

Abdoul Latif Madjdou aus Benin und Amidu Dadi aus Ghana kamen vor zwei Jahren als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Deutschland. Bei den Fußballern des Döbelner SC haben die beiden Jungen ein soziales Umfeld gefunden, das es ihnen leicht gemacht hat, sich zu integrieren. Mit ihrer neuen Familie kämpfen sie jetzt darum, in Deutschland selbstbestimmt leben und arbeiten zu dürfen.

10.09.2017

Der Umbau des Marktes am Mendener Weg geht in den Endspurt. Die Genossenschaft investiert sechsstelligen Betrag und hat alles komplett umgekrempelt.

Im Harthaer Pierburg-Werk gibt es personelle Veränderungen. Werksleiter Peter Geißler ist in den Ruhestand gegangen und hat den Staffelstab an den 36-jährigen Mario Schäfer übergeben.

09.09.2017
Anzeige