Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheim bekommt Bambinifeuerwehr
Region Döbeln Waldheim bekommt Bambinifeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 04.06.2018
Die Waldheimer Feuerwehr bekommt eine Kinderabteilung. Quelle: dpa
Waldheim

Mit vier Jahren schon zur Feuerwehr? Das geht ab sofort in Waldheim. Ein auf der letzten Sitzung des Stadtrates gefasster Beschluss ebnete den Weg für die neue Bambinifeuerwehr.

Kein neues Vorhaben

Überraschend kam das Vorhaben nicht, Ordnungsamt und Feuerwehr überlegen bereits seit geraumer Zeit, wie man den Nachwuchsproblemen entgegentreten kann. Bereits Anfang April sollte die Bambinifeuerwehr durch den Stadtrat. „So kann schon früh damit begonnen werden, spielerisch an die Kinder heranzutreten und Aufklärungsarbeit zum Thema Feuerwehr zu leisten“, sagte damals Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Doch die Vorlage wurde kurz vor Abstimmung aufgrund von Formfehlern noch einmal zurückgezogen. Mittlerweile ist alles unter Dach und Fach.

Jugendarbeit wichtig für Nachwuchs

Bisher konnten sich Kinder in der Abteilung Jugendfeuerwehr engagieren. Das Eintrittsalter dafür beträgt jedoch acht Jahre. „95 Prozent der Freiwilligen Feuerwehr Waldheim generieren sich aus der Jugendfeuerwehr“, wird in der Vorlage des nun gefassten Beschlusses ausgeführt. Für die Kameraden ist die Jugendarbeit also ein wichtiges Instrument, um potenziellen Nachwuchs mit der Thematik Feuerwehr vertraut zu machen, zu begeistern und für ein Engagement zu gewinnen.

Aufsicht geregelt

Laut der neu aufgesetzten Ordnung für Kinderfeuerwehrgruppen entscheidet die Wehrleitung, wer die Bambini beaufsichtigt. „Der Leiter muss die fachlichen, feuerwehrtechnischen Fähigkeiten und pädagogisches Geschick besitzen. Ebenso muss er über ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit den Kindern verfügen“, wir unter anderem in der Ordnung festgehalten. Voraussetzung ist darüber hinaus die Jugendleitercard – ein Ausweis für Ehrenamtler in der Jugendarbeit. Verlangt wird zudem der Zusatzlehrgang „Leiter Kinderfeuerwehr“. Wer den nicht vorweisen kann, muss die Schulung innerhalb eines Jahres nachholen.

Soziale Kompetenzen fördern

„Die Kinderfeuerwehrgruppe soll in erster Linie die soziale Kompetenz, das Gemeinschaftsleben und die demokratischen Lebensformen unter den Kindern pflegen und fördern“, wird in der Ordnung als Ziel erklärt. Versprochen werden Sport, Spiele, Wanderungen, Fahrten, Basteln, Werken, Singen, Musizieren „sowie praktische Betätigung in der eigenen Gemeinschaft.“ Sollte etwas passieren, sind die Kinder genauso wie Betreuer und Helfer bei der Unfallkasse Sachsen versichert.

Übergang zur Jugendfeuerwehr

Und natürlich – ganz im Interesse der Waldheimer Feuerwehr sowie den Ortswehren – können Kinder, „die sich in der Kinderfeuerwehrgruppe bewährt haben“, nach Vollendung des achten Lebensjahres in die Jugendfeuerwehr übernommen werden.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst in der zweiten Klasse und schon beim Lesewettbewerb ganz vorn dabei: Olivia Dörr, gehört zu den besten Vorlesern ihrer Schule, holte beim Lesewettbewerb Platz zwei nach der Siegerin Zoé Scholz. Dritte wurde Hanna Kühn. Die Aktion der Leseförderung hat einen ernsten Hintergrund.

01.06.2018
Döbeln Fördermittelverlust in Leisnig - Ist Widerstand aus Brösen Schuld?

Der Bau von Abwasseranlagen in Brösen macht Ärger: Wegen Bauverzugs werden keine Fördermittel gezahlt. Der Vorsitzende vom Abwasserzweckverband Leisnig schiebt es auf lange Bearbeitungszeiten beim Landratsamt. Der stellvertretende Landrat schießt zurück und bringt die Gründe zur Sprache.

01.06.2018

Mit Dr. Andreas Plath holt sich das Krankenhaus eine weitere Spezialisierung ins Haus und stellt sich für die Patienten breiter auf.

31.05.2018