Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheim mag's spaßig: Neue Bürger erhalten Rollow-Karikatur
Region Döbeln Waldheim mag's spaßig: Neue Bürger erhalten Rollow-Karikatur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 19.05.2015
Cartoonist Werner Rollow (r.) und Bürgermeister Steffen Blech zeigen die beiden Mappenvarianten, mit denen jetzt neue Waldheimer begrüßt werden. Quelle: O. Büchel

Ganz im Interesse der Stadt - vor allem ihrer neuen Bewohner.

Denn jeder, der sich ab jetzt in Waldheim als Einwohner anmeldet, der bekommt eine Mappe mit nützlichen Informationen. Und das Deckblatt der Mappe zieren typische Rollow-Karikaturen. Diese zeigen Waldheim nicht nur als sympathische Kleinstadt, sondern regen auch richtig zum Schmunzeln an.

Eine Variante zeigt einen gut besuchten Marktplatz mit Freisitzen, Eis essenden und plaudernden Leuten. Ein Dreikäsehoch führt einen Dackel spazieren. Die andere Variante zeigt Paddler auf der Zschopau und Sonnenanbeter auf ihren Uferwiesen. In beiden Fällen ist das markante, colorierte Rathaus der Stadt der Blickfang mit Wiedererkennungseffekt. Den Hintergrund bildet eine grüne hügelige Landschaft mit einer sich aus dem Tal heraus schlängelnden Straße.

"Der Markt von Waldheim ist immer recht belebt, wenn ich das mit anderen Städten in der Region vergleiche. Das Rathaus ist natürlich das Motiv, das mit aufs Bild sollte. Ich wollte aber auch die schöne Landschaft und das Leben am Fluss berücksichtigen", erklärt Werner Rollow zu seinen Zeichnungen. Dass sich die Verwaltung seiner Heimatstadt mit bestimmten Gesten, wie dem Zusenden dieser Informationsmappen an die neuen Bewohner, um ein gutes Verhältnis zu seinen Bürgern bemüht, findet Rollow gut. Auch deshalb habe es ihm Spaß gemacht, sich an dieser Aktion zu beteiligen. "Waldheim ist eine Stadt, in der man sich gut Zuhause fühlt, in der die Wohnqualität hoch ist und in der es untereinander familiär zugeht", beschreibt der Künstler.

Die Original-Zeichnungen, die doppelt so groß sind wie das Mappenformat, hat die Stadt übrigens mit erworben. Für die einheitlichen Linien hat Rollow den Tuschefüller und für die farbliche Gestaltung die Spritzpistole verwendet. Mehrere hundert Exemplare der Mappen sind in Hartha gedruckt worden. Für Neuankömmlinge werden sie mit Info-Material, wie Müllfibel, Stadtplan, Faltblättern von Museum und Bibliothek, mit Gutscheinen für eine Stadtführung und einem Begrüßungsschreiben bestückt.

Auch für die Neugeborenen von Waldheim hat Werner Rollow gezeichnet: eine lustige Glückwunschkarte, zu der die Eltern den Gutschein fürs Begrüßungsgeld und eine CD mit Schlafliedern erhalten.

Immerhin 304 Zuzüge konnte Waldheim im zweiten Halbjahr 2013 und 234 Zuzüge im ersten Halbjahr 2014 zählen. Neue Babys sind in der Zeit vom 1. Januar bis zum 6. Mai dieses Jahres 28 in Waldheim angekommen. Es gibt also durchaus Verwendung für Rollows Mappen und Glückwunschkarten.

Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Grundschule in Döbeln-Ost wird zu einer zweizügigen Grundschule aufgewertet. Das kündigte Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU) gestern nach ersten Vorgesprächen mit der Sächsischen Bildungsagentur an.

19.05.2015

Knapp 6000 Kilometer. So weit sind die Teilnehmer des 15. Laufs mit Herz gestern gerannt. Zumindest, wenn man die Runden der etwa 1000 Läufer addiert: 14 662 Runden á 400 Meter waren das nämlich insgesamt.

19.05.2015

Sich um Kinder mit Migrationshintergrund kümmern, sich für sie Zeit nehmen - das ist das Ziel der "Spürhunde", die seit fast fünf Jahren bestehen. Das Projekt wird durch die Landeskirchliche Gemeinschaft organisiert und durch Spenden finanziert.

19.05.2015
Anzeige