Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheimer Feuerwehr rettet Schwerverletzten nach Unfall auf der Umgehungsstraße
Region Döbeln Waldheimer Feuerwehr rettet Schwerverletzten nach Unfall auf der Umgehungsstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 13.09.2017
Die Feuerwehr wurde zu einem Unfall gerufen. (Symbolfoto) Quelle: dpa-tmn
Anzeige
Waldheim

Um 19.47 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle die Waldheimer Feuerwehr. Auf der Umgehungsstraße hatte etwa 100 Meter hinter der Wirtschaftsbrücke ein Auto die Leitplanke touchiert und sich mehrfach gedreht, bevor es zum Stehen kam. Zunächst sollten sich die Kameraden lediglich um auslaufende Betriebsstoffe kümmern.

Per Alarmfax erreichte die Feuerwehrleute die Nachricht, dass sich eine Person bei dem Unfall eingeklemmt hatte. „Der Beifahrer im Pkw klagte über Schmerzen im Halswirbel – und Beckenbereich“, sagt Waldheims Ordnungsamtsleiterin Mandy Thümer. Mit der hydraulischen Rettungsschere durchtrennten die Kameraden die B -und C-Säulen des Fahrzeugs und retteten den Schwerverletzten. Eine weitere Person trafen die Retter außerhalb des Fahrzeugs an, diese war leicht verletzt. Die Waldheimer Feuerwehr war mit Einsatzleitwagen, Löschfahrzeug und Mannschaftstransportwagen vor Ort, 17 Kameraden waren im Einsatz, der bis gegen 21.30 Uhr dauerte.

Laut Polizei hat sich der Unfall folgendermaßen ereignet: Der Fahrer eines VW Golf kam von oben die Umgehungsstraße herunter gefahren. Auf der Höhe des Abzweiges nach Diedenhain hat er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und stieß gegen die Leitplanke. Wie Andrzej Rydzik von der Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mitteilt, hat sich der Golffahrer leicht, sein Beifahrer schwer verletzt. Über die Höhe des Sachschadens ist derzeit nichts bekannt und auch zum Alter der Golf-Insassen konnte die Polizei noch nichts sagen.

Am Unglücksort trafen die Waldheimer Feuerwehrleute auf ihre Kameraden vom Deutschen Roten Kreuz. Mit diesen hatten sie im Juli die Personenrettung aus Fahrzeugen auf dem Schrottplatz von Egon Jelito in Neumilkau geübt. „Der Einsatzleiter war äußerst zufrieden mit dem Einsatzverlauf, die Ausbildungsmaßnahme zeigte Wirkung“, sagt Ordnungsamtsleiterin Mandy Thümer. „Es war haargenau so, wie bei der Übung.“

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Konkurrenz der vielen Supermärkte in Leisnig zwingt nun Marktbetreiber Andreas Richter in die Knie. Seit 1996 führt er die Edeka-Filiale in der Jahnstraße in Leisnig. Bis Ende des Monats gehen dort die Lichter aus, schon jetzt werden die Regale nicht mehr aufgefüllt. Für die zehn Mitarbeiter gibt es wenig Hoffnung.

13.03.2018

In weniger als zwei Wochen geht die Bundestagswahl über die Bühne. In Hartha sind alle notwendigen Vorkehrungen dafür getroffen: die Wahllokale sind bekannt gegeben, alle Wahlhelfer akquiriert. Auffällig: So viele Bürger wie noch nie haben sich bereits jetzt ihre Briefwahlunterlagen zuschicken lassen.

13.09.2017
Döbeln Melkwettbewerb in Leschen und Leuben - Wer holt die Milch am besten aus der Kuh?

Ein wenig aufregend war es am Dienstag für einige Kühe der Genossenschaft Agrarland eG Lüttewitz in Leschen bei Mochau. Denn Iris Claassen, Geschäftsführerin des Regionalbauernverbandes Döbeln-Oschatz, hatte zum Melkwettbewerb geladen. Zehn Landwirte aus vier Betrieben hatten sich für den Wettstreit angemeldet.

15.09.2017
Anzeige