Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Waldheimer Förderverein sammelt in 20 Jahren 250 000 Euro

Sanierung der Stadtkirche Waldheimer Förderverein sammelt in 20 Jahren 250 000 Euro

Wenn es um die Waldheimer Stadtkirche geht, fällt gerne der Vergleich mit dem Kölner Dom. Es gibt immer was zu tun. Und das ist auch gut so, denn der Förderverein zur Sanierung der Stadtkirche bereichert seit 20 Jahren das kulturelle Leben in der Perle des Zschopautals ganz besonders. Am Sonnabend jährt sich die Vereinsgründung zum 20. Mal.

Legendär: Wenn Fördervereins-Vorsitzende Kathrin Schneider (r.) als Geheime Commerzienrätin Gloria von Auerbach mit Stadtbaumeister Roman Petters als Gewerbevereins-Chef die Stadtwette einläutet, weiß ein jeder Waldheimer, dass auf dem historischen Weihnachtsmarkt der sportliche Frohsinn einzieht. Die Stadtwette und der Weihnachtsmarkt sind ebenfalls Kinder des Fördervereins.

Quelle: Sven Bartsch

Waldheim. Gunther Emmerlich mit der Small Town Bigband Döbeln, Gerhard Schöne, Richard Claydermann, Stefanie Hertel, Oswald Sattler, Manfred Krug mit Matthias Eisenberg an der Orgel und Die Prinzen – was der Förderverein zur Sanierung der Stadtkirche in seinen 20 Jahren an kulturellen Höhepunkten aufgeboten hat, kann sich sehen lassen. Auch diese Benefizkonzerte trugen maßgeblich dazu bei, dass der Verein in 20 Jahren eine viertel Million Euro Eigenmittel für die Sanierungsarbeiten aufbringen konnte.

Mitgliederzahl verdreifacht

„Eine hochsanierungsbedürftige Stadtkirche (Baujahr 1842) und kein Geld, so sah die Situation nach 1990 aus. Eine Kirche, die nicht nur Mittelpunkt der evangelischen Kirchgemeinde ist, sondern auch ein prägendes Bauwerk unserer Stadt. Dank der gesellschaftlichen Wende gab es auch neue Wege zu Änderung dieser misslichen Situation“, sagt Kathrin Schneider, Vorsitzende des Fördervereins. Der damalige Pfarrer Reinhard Leistner, Jürgen Schmiedel sowie Rechtsanwalt Gottfried Schlesier gaben am 14. Mai 1996 die Initialzündung zur Vereinsgründung. 17 Personen unterzeichneten damals die Vereinssatzung. Bis jetzt hat sich die Mitgliederzahl reichlich verdreifacht, ist auf 55 angewachsen. Mittlerweile sind die Fördermittel knapp geworden und die Sanierungsschritte kleiner. Doch die kulturellen Aktivitäten des Fördervereins sich als feste Größe im Stadtleben etabliert.

Von Klassik bis Rock

„Das Teenager-Alter ist vorbei, der 20. Geburtstag des Vereines steht vor der Tür. Doch betrachtet man das Wirken der Vereinsmitglieder und die damit verbundenen Ergebnisse der Kirchensanierung, wird schnell deutlich, dass man den Kinder- und Jugendjahren längst entwachsen ist“, sagt die Vereinsvorsitzende. Beginnend mit vor allem klassischen Angeboten, wie einem Benefizkonzert von amici musicae, einem heute hoch renommierten Leipziger Chor-Orchesterensemble sowie Orgel-und Bläser- und Chorkonzerten fächerte sich das Angebot über die Jahre breiter auf: Kabarett, Musical und neuerdings auch Rock. Was als Experiment begann, hat sich zu einem Erfolgsgaranten entwickelt. Am 14 Juni geht „Rock auf der Kirchentreppe“ in die nächste Runde. In diesem Jahr spielt die Leipziger Band „Smoke on the daughters“ – zwei Frauen und zwei Männer, deren Musik für Rock, Pop und Fun (Spaß) steht. Außerdem eröffnet in der Kirche wieder eine Ausstellung, in der regionale Künstler ihre Werke zeigen – diesmal mit zwei Malerinnen vom Kunstkreis Kriebstein. Der Verein sammelt jetzt Geld für die Innensanierung der Kirche. „Wir müssen uns um die Dinge kümmern, die man nicht gleich sieht“, sagt Kathrin Schneider. Das Gotteshaus braucht nämlich einen neuen Heizkessel.

Legendäre Stadtwette

Das führt zum Winter und in dieser Jahreszeit veranstaltet der Förderverein ein Spektakel, das aus Waldheim nicht mehr wegzudenken ist. Weswegen es sträflich wäre, den Historischen Weihnachtsmarkt mit seiner legendären Stadtwette unerwähnt zu lassen.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr