Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheims Baustellen im Visier
Region Döbeln Waldheims Baustellen im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Auch das schöne Waldheimer Rathaus sorgte zum Kommunaltag für bewundernde Blicke. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Waldheim

Stadt- und Museumshaus, emsiges Treiben auf der Baustelle Grundschule, der Neubau des Pflegeheims an der Breitscheidstraße und Florena – Waldheim hat schon was vorzuzeigen. Und das tat die Stadt am Dienstag, als Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) zum Kommunaltag in der Perle des Zschopautales weilte.

Herrenlos Hütten bereiten Sorgen

Auch unangenehme Dinge kamen dabei zur Sprache. Zum Beispiel einsturzgefährdete Ruinen. In der Nachbarschaft des neuen Pflegeheimes steht so eine. Ein Giebel des Hinterhauses droht umzufallen, am Haupthaus sind die Dachgauben eingestürzt, das Wasser läuft rein und die Nachbarn haben Probleme mit der Nässe. Einen Eigentümer kann die Stadt nicht mehr in Pflicht nehmen – das Haus ist herrenlos, der Eigentümer hat sich aus dem Grundbuch streichen lassen. Der Freistaat Sachsen könnte die Ruine übernehmen, aber das muss er nicht. Die Stadtverwaltung Waldheim hat nun Arbeit mit der herrenlose Hütte. Da Landrat Mathias Damm seinen Leitungsstab dabei hatte, ist das Problem jetzt bekannt bei der Kreisverwaltung.

Spindel-Turmfalken im Rathaus willkommen

„Die Kommunaltagen wichtig, damit man die Probleme vor Ort nicht nur vom Hörensagen kennt“, sagt Landrat Matthias Damm. Ein zweites Problem betrifft den Landkreis nicht mehr. „Unsere Aufgaben sind mit Boden- und Artengutachten abgearbeitet, die Auflagen sind im Grunde problemlos zu erfüllen“, sagte Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) über den geplanten Abriss der Spindelfabrik. Waldheims Gäste aus der Kreisverwaltung hatten die Spindel beim Gespräch gut im Blick. Das fand im Glasanbau des Stadt- und Museumshauses statt. Jetzt geht es um den sogenannten förderunschädlichen Beginn des Abrisses. Das heißt, auch wenn Waldheim erstmal ohne Fördergeld anfängt, soll dies die Förderung nicht gefährden. Bis März muss das losgehen, dann brüten die Turmfalken wieder. Für die Greifvögel hat die Stadt jetzt einen Ersatznistplatz im Rathaus geschaffen. Die Zeichen stehen also günstig für den Spindel-Abriss, allerdings braucht die Stadt noch das Okay von der SAB.

Nicht nur neue Toiletten für die Schule

Eine Millionen-Baustelle nahm die Kreis-Delegation in der Waldheimer Grundschule in Augenschein. Im Nordflügel des Gebäudes laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren. Mit dem Fördergeld aus dem Investitionskraftstärkungsgesetz lässt die Stadt unter anderem die energetische Sanierung des Nordflügels der Schule abwickeln, wozu auch der Umbau der Heizungsanlage gehört. Heizungs- und Beleuchtungsanlage stehen ebenfalls auf dem Bauprogramm sowie die Trockenlegung und die Verbesserung der Rettungswege. Außerdem bekommt die Schule neue Sanitäranlagen. Hier steht bereits der Trockenbau, die Ständerwände sind doppelt beplankt mit grünen Gipskartonplatten für den Feuchtraum.

Sanierung Südflügel ab 2020 geplant

Zudem hat Waldheim den Raumzuschnitt seiner Grundschule geändert. Bauplanerin Anette Fischer vom Büro AFB erläutert: „An den Klassenraum schließt sich der Gruppenraum an, davon getrennt sind die Garderoben.“ Wegen des Brandschutzes dürfen die Jacken nicht mehr im Schulflur hängen. Darum hat die Stadt extra Zimmer einbauen lassen – Trockenbau macht es möglich. Spätestens Ende des Jahres soll der Schulumbau abgeschlossen sein. Es kann aber au sein, dass die Handwerker früher fertig werden. 2020, so war es bisher geplant, soll sich die Sanierung des Südflügels der Schule anschließen. „Das sind ja auch keine Zustände, hier alles neu und dort noch alles alt“, sagte Waldheims Bauamtsleiter Michael Wittig.

Von Dirk Wurzel

Vor einem Jahr ist das ehemalige Königliche Amtsgericht in Roßwein vom Freistaat versteigert worden. Der aktuelle Besitzer will das Objekt jetzt für fast das Zehnfache wieder verkaufen.

09.02.2018

Das Leck an der Technik des Kleinkindbeckens im Döbelner Stadtbad konnte nun doch repariert werden. Rechtzeitig vor den Winterferien geht es wieder in Betrieb. Allerdings ist damit die geplante 60 000-Euro-Neuanschaffung vorerst vom Tisch.

06.02.2018

Faschingsfans kommen wieder voll auf ihre Kosten. Die Hallen sind voll. Überall wird gefeiert.

07.02.2018
Anzeige