Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheims Papierkörbe quellen über – Stadt weicht nicht vom Leerungs-Rhythmus ab
Region Döbeln Waldheims Papierkörbe quellen über – Stadt weicht nicht vom Leerungs-Rhythmus ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 22.07.2016
Überquellende Papierkörbe, wie auf diesem Symbolbild, sind derzeit ein Ärgernis in Waldheim. Quelle: LVZ
Anzeige
Waldheim

Viermal die Woche könnten die Mitarbeiter des Waldheimer Bauhofes derzeit die Müllrunde drehen. Grund: Es gibt Leute, die ihren Hausmüll in den öffentlichen Papierkörben entsorgen. „Gerade am Masseneier Berg beobachte ich das immer wieder. Wenn der Papierkorb voll ist, wird der weitere Müll eben daneben gestellt“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Der sieht das gar nicht ein, den Bauhof vier- statt zweimal in der Woche herumzuschicken, um am Ende den Hausmüll einiger Sparfüchse zu entsorgen. „Wenn die Bauhofleute viermal in der Woche fahren, bleibt etwas anderes liegen“, sagt Steffen Ernst.

Er gab Bauhofleiter Romeo Moch jedenfalls nicht das Okay, öfter als zweimal auf Mülltour zu gehen. „Dann bleibt das eben so wie es ist. Wir appellieren so an die Leute, ihren Hausmüll nicht in den öffentlichen Müllbehältern zu entsorgen“, schildert der Bürgermeister, wie die Stadt auf die harte Tour zu mehr Entsorgungsdisziplin gelangen will, die wohl oder übel erstmal über mehr Dreck führt.

Eine Alternative wären Papierkörbe mit Deckel und Einwurfschlitz. Das verhindert, dass jemand große Müllbeutel reinschmeißen kann. Es wäre aber recht teuer für die Stadt, solche Papierkörbe aufzustellen. „Wir haben uns mal informiert: Ein Stück kostet 500 Euro“, sagt Steffen Ernst. Geht man von etwa 100 öffentlichen Papierkörben in Waldheim aus, kämen da 50 000 Euro zusammen.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reifendiebe haben am Mittwoch auf dem Parkplatz der Raststätte Heiterer Blick am Autobahnanschluss Döbeln-Nord zugeschlagen. Die Unbekannten stahlen 30 Reifen von einem Sattelauflieger, der auf dem Parkplatz stand.

22.07.2016

Noch immer machen Warnbaken auf dem Harthaer Markt auf die permanent ausgefahrenen Senk-Elektranten aufmerksam. Für die schnelle Lösung des Problems fehlte das Geld. Doch jetzt gibt es einen Plan. Die alte Technik soll gegen neue Versorgungspoller ausgetauscht werden.

22.07.2016

Restaurator Joachim Weigel hat schon viel gesehen. Aber so einen Glaszylinder voller Geldscheine im Wert von mehreren Milliarden Reichsmark, ist ihm auch noch nicht unter gekommen. Leider ist das Inflationsgeld aus den 1920er Jahren, das er im Dach des Großweitzschener Kriegerdenkmals fand, heute nichts mehr wert.

19.02.2018
Anzeige