Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Waldheims Radweg kommt, Leisniger Straßen müssen warten
Region Döbeln Waldheims Radweg kommt, Leisniger Straßen müssen warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 24.03.2016
Der Hang in der Fischendorfer AEL-Kurve sackt ab. Beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist das bekannt. Gebaut oder geplant wird derzeit noch nicht. Quelle: Steffi Robak
Anzeige
Waldheim/Leisnig

Am Montag gab das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für das Programm die Mittel frei. In einer Pressekonferenz mit der Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Isabel Siebert, dem Leiter der Niederlassung Zschopau, Michael Stritzke, sowie Volkmar Köhler von der Abteilung Planung und Bau wurde auch das Radweg-Projekt vorgestellt. Damit wird ein Vorhaben umgesetzt, das der Freistaat bereits 2008 genehmigte. Seit 2009 lief das Planfeststellungsverfahren. Es gab vor allem aus umweltrechtlicher Sicht Einwände, da der Weg teils durch ein Flora-Fauna-Habitat verläuft. Es musste geprüft werden, ob er den Lebensraum schützenswerter Pflanzen und Tiere beeinträchtigt. „Umweltrechtliche Bedenken wurden im Planfeststellungsverfahren ausgeräumt“, so Volkmar Köhler. Der Radweg wurde lange vor der Eingemeindung von Gebersbach nach Waldheim gefordert. Waldheim hatte nach dem Hochwasser 2002 das zerstörte Stadtbad an der Zschopau nicht wieder aufgebaut, die dafür zugesagten Sanierungsmittel an die damals eigenständige Gemeinde Ziegra-Knobelsdorf für das Gebersbacher Bad abgegeben. Nach der Eingemeindung steht das Bad unter Waldheimer Regie. Mit dem Wunsch, die S34 zwischen Fischendorf und Zollschwitz ausbauen zu lassen, hat sich zu Jahresbeginn Leisnigs Bürgermeister Tobias Goth (CDU) an das Lasuv gewandt. „Das Zustandsbild ist so schlecht, dass eine Oberflächensanierung alleine nicht mehr in Frage kommt“, so Goth. Das betreffe auch die etwa drei bis vier verbleibenden Kilometer der S44 aus Richtung Brösen bis zur Kreisgrenze. Auf jeden Fall müsse man das mittelfristig im Blick haben.

„Die Thematik ist der zuständigen Niederlassung bekannt. Baumaßnahmen werden gegenwärtig jedoch noch nicht planerisch vorbereitet. Wir halten beide Abschnitte unter Beobachtung und werden einen Planungsbeginn zu gegebener Zeit veranlassen“, so Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert.

Von Steffi Robak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Döbelns größter Wohnungsvermieter, die TAG Wohnen, möchte die Angebote ihrer beiden Bewohnertreffs in Döbeln-Nord und Döbeln-Ost miteinander vernetzen. Das kündigte Dirk Förster-Wehle, Leiter Immobilienmanagement der TAG in Döbeln, an.

24.03.2016

Das Kriegerdenkmal in Rittmitz steht wieder – auch dank des tatkräftigen Einsatzes des ortsansässigen Unternehmens Stahlbau Lüttewitz. Die stählerne Einfassung des Sandsteins, der zuvor bereits aufgearbeitet worden war, wurde in der Firma hergestellt. Die Kosten übernahm der Betrieb selbst. Im Mai soll Einweihung gefeiert werden.

19.02.2018

Die Sanierungsarbeiten in den Toiletten im Erdgeschoss der Gersdorfer Grundschule sind abgeschlossen. Sowohl die Anlagen der Jungs als auch die der Mädchen konnte wieder in Betrieb genommen werden. Die Maßnahme umfasste unter anderem Nachbesserungen am Brandschutz und der Trinkwasser-Versorgungsanlage.

22.03.2016
Anzeige