Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Warten auf Godot in Waldheim? Radwegbau nach Gebersbach erneut in Verzug
Region Döbeln Warten auf Godot in Waldheim? Radwegbau nach Gebersbach erneut in Verzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Der Baustart des Radweges nach Gebersbach verzögert sich erneut. Quelle: Archiv
Anzeige
Waldheim/Gebersbach

Dieses Jahr wird das nix mehr mit dem Baubeginn des Radweges von Waldheim nach Gebersbach. Eigentlich sollten die Arbeiten derzeit schon auf Hochtouren laufen. Erst hieß es nämlich, dass es im Herbst 2016 kosgehen würde. Dann gab das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr bekannt (Lasuv), dass die Bauarbeiten im Frühjahr 2017 beginnen, korrigierte sich später auf Oktober. Und nun teilt Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert auf Nachfrage der DAZ mit, dass „ein Baubeginn 2017 nicht mehr realistisch ist. Wir gehen von einem Baubeginn im Frühjahr 2018 aus.“

Weitere Erkundungen notwendig

Zwei gute Nachrichten gibt es allerdings: Die Kosten des Vorhabens sollen nicht steigen und Landeigentümer sind einverstanden, dass ihnen der Freistaat Flächen abkauft. Das Land ist notwendig, weil eine Stützwand zum Gebersbach hin anders gebaut werden muss, so dass der Eingriff in die Natur weniger stark ausfällt. Außerdem muss das Lasuv die Entwässerung optimieren, wie Isabel Siebert mitteilt. „Im Frühsommer 2017 müssen noch Erkundungsarbeiten als Grundlage für die konkrete Bemessung der Stützwand erfolgen. Für Teilabschnitte muss ein Planänderungs- und -ergänzungsverfahren durchgeführt werden“, sagt Lasuv-Sprecherin Siebert.

Die Baustrecke des geplanten Radweges beträgt etwa 1,3 Kilometer. Rund 1,7 Millionen Euro soll das Vorhaben kosten. Es reicht nicht, einfach ein Asphaltband neben der Straße entlang zu ziehen, um es salopp zu formulieren. Der Radweg führt über eine Brücke und Stützwände sind ebenfalls notwendig. Seit mehr als zehn Jahren wünschen sich die Waldheimer und Gebersbacher den Radweg. Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) erzählte jüngst wieder Anekdote, wie er damals zu seinem Sohn sagte, er könne sicher bald mit dem Fahrrad auf dem Radweg ins Bad nach Gebersbach fahren. „Mittlerweile fährt er Auto.“

Radwegbau wirkt sich auf Straßenverkehr aus

Wenn die Bauarbeiten einmal begonnen haben, werden sie auch den Straßenverkehr beeinflussen. Wegen des Baus der Stützmauern ist auch eine Vollsperrung der Staatsstraße 32 vorgesehen. Das soll aber nicht die gesamte Bauzeit betreffen.

Schon jetzt scheinen rot angemalte Pfähle die Baustrecke zu markieren. Aber: „Die Absteckung erfolgte ausschließlich für entschädigungsrechtliche Belange im Rahmen der Erlangung der Bauerlaubnisse“, so Lasuv-Sprecherin Siebert.

Von Dirk Wurzel

Am Sonnabendnachmittag lädt das Kinderhaus am Holländer in Döbeln-Nord zum Blütenfest ein. Kinder der Einrichtung und aus dem gesamten Wohngebet sind mit ihren Eltern eingeladen. Bereits am Mittwoch wurde für das Fest ein geschmückter Maibaum im Garten der Einrichtung aufgestellt.

10.05.2017

Das neue Kletterspielgerät in der Kindertagesstätte von Altenhof haben Eltern, Erzieher und vor allem Unternehmer selbst bezahlt. Bei der Stadt ist es aus finanziellen Gründen Jahr für Jahr auf dem Wunschzettel weitergeschoben worden. In einer Spendeaktion von Dezember bis März wurden nun rund 10 000 Euro zusammen getrommelt.

10.05.2017

Landrat Matthias Damm (CDU) war am Dienstag mit Vertretern der Kreisbehörde und der Stadtverwaltung anlässlich eines Kommunaltages in Roßwein und Umgebung unterwegs. Eine Station war die denkmalgeschützte, viele Jahre leerstehende alte Post, für die mit dem Ärzte- und Gesundheitshaus eine neue Nutzung gefunden ist.

14.03.2018
Anzeige