Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Was steckt im tonnenschweren Döbelner Rathaustresor?
Region Döbeln Was steckt im tonnenschweren Döbelner Rathaustresor?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 20.03.2018
Am helllichten Tage wurde am Mittag ein vier Tonnen schwerer Tresor aus dem Döbelner Rathaus entführt.   Quelle: Fotograf Sven Bartsch
Döbeln

Ein riesiger Coup gelang Montagmittag nicht etwa der Olsenbande sondern den Mitarbeitern der Schlosserei Bauer aus Döbeln. Ein vier Tonnen schwerer Tresor schwebte von langer Hand vorbereitet aus dem Döbelner Rathaus.

Der Koloss des Herstellers Carl Förster wurde seit Ende vergangener Woche im Erdgeschoss des Rathauses zwischen Einwohnermeldeamt und Computerzentrale des Rathauses ausgebaut. Im Zuge der Umbauarbeiten am Brandschutz des Rathauses muss er weg. Allein das Umlegen des Tresors dauerte einen Tag. Zwei weitere dauerte es, denn Koloss ohne Schäden an den Treppen bis vor den Rathauseingang zu transportieren. Mit einem Containerfahrzeug gelang es schließlich den Tresor aufzuladen und abzutransportieren.

Zuletzt nutzte die Sparkasse den Geldschrank

Der Geldschrank ist mindestens 100 Jahre alt und wurde wahrscheinlich beim Bau des Döbelner Rathauses 1912 oder kurz danach ins Rathaus eingebaut.

„Der Tresor ist seit mindestens zweieinhalb Jahrzehnten ungenutzt. Und zwar seit die Sparkasse Döbeln Anfang der 1990-er Jahre aus dem Erdgeschoss des Rathauses ausgezogen ist“, sagt Thomas Mettcher, Pressesprecher der Stadt Döbeln.

Wo ist Tresorschlüssel?

Das spannende daran ist, dass für den Tresor auch keine Schlüssel mehr im Rathaus existieren. So weiß niemand, ob und was in dem Vier-Tonnen-Kolosses drin ist. Vielleicht der Goldschatz von Döbeln, vielleicht DDR-Mark, alte Aktien oder SED-Parteitagsbeschlüsse....

Da schwebt er davon. Quelle: Sven Bartsch

In der Schlosserei Bauer wird der Tresor in den nächsten Tagen aufgeschweißt.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufgegessene Kekse in einem Büro waren noch der geringste Schaden. Vor einem Jahr brachen zwei junge Männer in Geschäftsräume und in eine Wohnung in Ostrau (Landkreis Mittelsachsen) ein. Deren betagte Bewohnerin bekam den Schrecken ihres Lebens.

19.03.2018

Die Rückkehr des Winters hat die Rettungskräfte am Wochenende auf Trab gehalten. Die Feuerwehr musste Menschen aus Autos befreien, die im Schnee feststeckten. Auch einige Unfälle ereigneten sich in der Region Döbeln.

19.03.2018
Döbeln Straußenhof in Pappendorf - Nicht alltägliches Sonntagsfrühstück

So etwas gibt es nicht alle Tage zum Frühstück: Straußenrührei, Straußensalami oder Leberwurst aus Straußenfleisch. Zum ersten Sonntagsfrühstück hatten die Betreiber des Straußenhofes in Striegistal eingeladen. Trotz verwehter, winterlicher Straßen kamen die Gäste aus Chemnitz, Dresden, der Region Döbeln und dem Striegistal.

21.03.2018