Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 4 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weiße Gürtel für Zschaitzer Nachwuchs

Weiße Gürtel für Zschaitzer Nachwuchs

Er und ein weiterer Vertreter der Karate Kobudo Akademie Döbeln waren jüngst bei der Hortkindergruppe "Freche Stifte" zu Gast. Besonders mutige Bald-Hortkinder machten die Truppe perfekt und übten mit.

Voriger Artikel
Der große Schulterschluss: Alle wollen in die Bronx
Nächster Artikel
Premiere für Döbelner Kalender

Ein Schnuppertag mit der Döbelner Karate Kobudo Akademie endet mit neun weißen Gürteln für Mini-Karatekas während der Ferienspiele in Zschaitz.

Quelle: Allner

Das Trainingsprogramm dauerte zirka drei Stunden. Am Ende dessen stand eine Abschlussprüfung, bei der mit einem Fußtritt eine zusammengesteckte Platte in Hälften zerlegt werden musste. Wer diese bestand, erhielt den weißen Gürtel, mit je einem Autogramm der beiden Übungsleiter. Der "weiße Gürtel" (9. Kyu) ist der erste Gürtel, den ein Karate-Anfänger erhält. Er bedeutet "Schnee liegt auf der Landschaft". Neun Kinder probierten sich aus - neun erhielten die begehrte Trophäe.

 

Erzieher Philip Optiz war stolz auf seine Knirpse: "In dieser Woche standen vor allem sportliche Unternehmungen an. Den heutigen Karate-Schnuppertag haben die Kids gut gemeistert."Auch Manfred Reibig freute sich: "Wir haben die Gruppe nicht nur körperliche Grundübungen erledigen lassen, sondern auch Disziplin eingefordert, beispielsweise beim wiederholten schnellen Aufräumen der Turnhalle nach einer Übung mit Hilfsmitteln." Außerdem sei es darum gegangen, "die Kinder positiv aufzubauen und ihr Selbstvertrauen zu stärken". Dabei sei aber alles spielerisch abgelaufen, so dass auch der Spaß nicht zu kurz kam. "Uns geht es ebenso darum, ein anderes Bild von Karate zu vermitteln und damit die Ferienspiele etwas aufzulockern", so der Karate-Meister.

 

Manfred Reibig forderte von seinen Schützlingen ein: "Wer die heute gelernten Sachen außerhalb der Turnhalle anwendet, wird von mir nie wieder trainiert. Ihr müsst mir das versprechen." Philipp Opitz solle in Zukunft auf die Einhaltung achten. Die Kinder versprachen es mit einem lauten: "Jaaaa!"

Allner, Natasha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

28.03.2017 - 07:13 Uhr

Für die Eintracht treffen Pannike, Holletzek und zweimal Martin.

mehr