Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Weniger Einnahmen, aber mehr Verkehrssünder in Döbeln

Blitzer- und Knöllchen-Statistik Weniger Einnahmen, aber mehr Verkehrssünder in Döbeln

Runde 160.300 Euro an Verwarnungs- und Bußgeldern hat die Bußgeldstelle im Döbelner Rathaus im vergangenen Jahr von Temposündern eingenommen. Genau 7089 Bleifüße wurden von den Messbediensteten des Ordnungsamtes beziehungsweise am stationären Blitzer in Neudorf auf der Bundesstraße 169 ertappt.

1700 mal blitzte es im vergangenen Jahr an den beiden stationären Blitzern des Döbelner Ordnungsamtes in Neudorf auf der Bundesstraße 169. Hier gilt wegen einem kreuzenden Schul- und Radweg sowie wegen der Schulbushaltestelle 70.

Quelle: Wolfgang Sens

Döbeln. Runde 160.300 Euro an Verwarnungs- und Bußgeldern hat die Bußgeldstelle im Döbelner Rathaus im vergangenen Jahr von Temposündern eingenommen. Genau 7089 Bleifüße wurden von den Messbediensteten des Ordnungsamtes beziehungsweise am stationären Blitzer in Neudorf auf der Bundesstraße 169 ertappt. Schwerpunkte waren dabei vor allem die beiden stationären Blitzer an der Bundesstraße 169, wo in der Ortslage Neudorf in beiden Richtungen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Kilometern pro Stunde einzuhalten ist. 1700 mal lösten die beiden Blitzer aus und schickten Fotos zur Auswertung. Zweiter Schwerpunkt mit rund 1400 erwischten Temposündern war im Jahr 2015 die Bahnhofstraße/Ecke Kunzemann-Straße, wo wegen der Baustellensituation und wegen der Kunzemann-Grundschule eine Begrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde gilt. Auf der Hitliste der Döbelner Ordnungshüter am Blitzgerät steht zudem die Leipziger Straße in allen Bereichen und die Ebersbacher Hauptstraße. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 20 Fahrzeugführer zeitlich begrenzt zu Fußgängern.

Im ruhenden Verkehr, also beim Falschparken registrierten die Bediensteten des Ordnungsamtes 3421 Parksünder. Die brachten der Stadtkasse runde 49.000 Euro ein. „ Die Schwerpunkte beim Falschparken sind eigentlich überall in der Stadt“, sagt Ordnungsamtsleiter Jürgen Müller. In der Vergangenheit hagelte es immer am Klinikum Döbeln, entlang der Sörmitzer Straße die meisten Knöllchen. Doch weil das Krankenhaus hier viele neue Parkplätze gebaut hat, ist das Falschparken in dem Bereich deutlich zurück gegangen. „Wir haben im vergangenen Jahr weniger Geld mit Verwarn- und Bußgeldern eingenommen Und dass obwohl wir mehr Verfahren als 2014 hatten“, sagt Jürgen Müller. Er führt das darauf zurück, dass viele Leute heutzutage eine Verkehrsrechtschutzversicherung haben und diese auch bemühen. Meist geht das Geld dann aber nur zeitversetzt bei der Stadt ein. Denn im letzten Jahr waren es weniger als ein Prozent der Verfahren beim Döbelner Ordnungsamt, die eingestellt werden mussten.

Für das Döbelner Ordnungsamt sind eineinhalb Bedienstete regelmäßig unterwegs, um parkende Autos zu kontrollieren. Ein Mitarbeiter ist mehrmals pro Woche mit dem Blitzer-Auto im Einsatz. In der Bußgeldstelle der Großen Kreisstadt kümmern sich drei Mitarbeiter um die Auswertung der Daten und das Versenden der Briefe und Bescheide an die Sünder.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:05 Uhr

Landesklasse Nord: Der BSV bleibt personell gebeutelt und will am Sonnabend trotzdem was Zählbares mitnehmen.

mehr