Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wenn die Ohren Augen machen: Neuer Klang und neuer Chef im Döbelner Kino
Region Döbeln Wenn die Ohren Augen machen: Neuer Klang und neuer Chef im Döbelner Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 31.03.2018
Niklas Spitzer ist der neuer Leiter im Döbelner Kino CID. Nach den Osterferien wird hier im Saal eins das modernste Kino-Soundsystem, das auf dem Markt ist, eingebaut. Quelle: Bartsch
Anzeige
Döbeln

„Bald werden ihre Ohren Augen machen.“ Mit diesem Slogan wirbt das Döbelner Kino CiD . Denn die Kinobetreiber um Geschäftsführer Michael Venohr und Patrick Rehs investieren ab 9. April runde 100 000 Euro in den Kinosaal 1 des Döbelner Kinos.

Dolby Atmos heißt der neue Sound, der es ermöglicht, eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Tonspuren, wie Klangobjekte an bestimmten Koordinaten im Kinosaal zu positionieren. Nach den Systemen 5.1. und 7.1 ist es nun möglich, viele weitere Front-, Surround- und Deckenlautsprecher zu installieren. Viele Kinos verfügen über zwanzig oder mehr Lautsprecher. Dennoch spielen bisher alle Lautsprecher an der linken Wand nur den Kanal „L“ ab, die rechten den Kanal „R“. Dolby Atmos ermöglicht durch neue Hard- und Software, alle Kinolautsprecher einzeln anzusteuern. Zudem sieht es Lautsprecher in der Decke vor. Diese Technik erlaubt somit eine realistische Simulation von beispielsweise Regen oder Hubschraubern.

„Hightechfans unter den Kinofreunden fuhren bisher nach Berlin, um so etwas zu erleben. Neben einem Dresdner Kino werden wir im Döbelner Kino die ersten in ganz Sachsen sein, die diesen Dolby-Atmos-Sound anbieten können“, sagt Niklas Spitzer. Der 24-Jährige leitet seit wenigen Wochen das Döbelner Kino mit seinen vier Sälen und 625 Plätzen.

Weil nicht alle Filme in Dolby Atmos herauskommen, wird nur der Kinosaal eins ab 9. April auf das neue System umgerüstet. Am Freitag zwei Wochen später soll der Saal mit dem neuen System in Betrieb gehen. „Dolby Atmos soll etwas Besonderes bleiben. Wir hoffen damit kinobegeisterte Leute anzuziehen, die von weiter her kommen und unser Einzugsgebiet noch etwas zu vergrößern“, sagt Niklas Spitzer.

Erstes großes Highlight mit der neuen Technik soll der neue Stars Wars Film „Solo“ werden, der im Mai in die Kinos kommt. Dann wird den Kinobesuchern der neue Dolby-Atmos-Sound nur so um die Ohren fliegen.

Regelmäßig investieren die Betreiber des Döbelner Kinos in das moderne 1998 von der damaligen Döbelner Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft (DWVG) gebaute Kino. 2005 hatte die Capitol Leipzig GmbH das Kino als Pächter übernommen, nachdem die vorherigen Betreiber Probleme hatten, die Pacht zu erwirtschaften. Im Verbund mit den Schwesterkinos Capitol Altenburg und Regina-Capitol in Leipzig wird das Döbelner Kino seitdem erfolgreich geführt und hat gute Besucherzahlen. Dafür wird auch regelmäßig investiert. 2009 wurde 3D-Technik angeschafft. Anfang 2015 kaufte die Regina-Capitol GmbH das Gebäude des Döbelner Kinos von der TAG Döbeln. Noch im Herbst des selben Jahres wurden 200 000 Euro in neue Fußböden und komplett neue Kinosessel in allen vier Sälen gesteckt.

Kinoleiter Niklas Spitzer freut sich auf die neue Aufgabe in Döbeln und das insgesamt zwölfköpfige Team aus Mitarbeitern und Aushilfskräften. Seit er 16 ist arbeitet er im Kino. Gerade hat er einen entsprechenden Abschluss gemacht, um die Leitung in Döbeln zu übernehmen. Noch wohnt der junge Mann in Leipzig. Der Single interessiert sich für Sport und Autos. Er träumt davon, einmal mit seinem Vater ein 24-Stunden-Rennen zu fahren. Der BMW 130i GTR, mit dem sein Vater Patrick Rehs das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring mitfuhr, hat er jeden Tag vor Augen. Der Rennwagen steht im Foyer des Döbelner Kinos.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Frühling hält Einzug. Viele haben in ihren Gärten Sträucher mit bunten Eiern verziert. Auch in Lauschka hat sich der Dorfbrunnen für die Osterspaziergänger feierlich herausgeputzt. Die DAZ wünscht frohe Feiertage und blickt zurück: Denn, damit der Brunnen im Dorfzentrum so erstrahlt, musste er 2009 erst einmal wieder entdeckt werden.

03.04.2018

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Für unsere Serie „Das DAZ-Dorfporträt“ besuchen wir jene kleinen Nester, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird. Im Mittelpunkt stehen diesmal Steina und Saalbach bei Hartha.

31.03.2018

Mit offenen Anschuldigungen gegen den kommissarischen Bürgermeister Jörg Burkert hat sein Stellvertreter Sven Krawczyk für einen Eklat in der jüngsten Ratssitzung gesorgt. Es geht um angeblich vorenthaltene Informationen, eigenmächtiges Handeln und einen vermeintlichen Wahlkampf.

03.04.2018
Anzeige