Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wettrutschen, Baden, Basteln und Wettkämpfe am Handball-Strand
Region Döbeln Wettrutschen, Baden, Basteln und Wettkämpfe am Handball-Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 09.08.2016
Badleiter Lutz Liebmann (vorn) strahlt: Am Sonnabend wird das Wetter wieder schön. Passend zum Familienfest im Freibad, das Dirk Förster-Wehle von der TAG (l.) und Gunnar Fehnle von den Stadtwerken mit auf die Beine stellen. Geplant ist unter anderem ein Beach-Handball-Turnier. Quelle: Thomas Sparrer
Anzeige
Döbeln

Passend zu den olympischen Spielen in Rio geht es am Sonnabend im Döbelner Freibad auch sportlich zu. „Beach-Handball ist zwar nicht olympisch. Aber die Kombination von Handball und Sandstrand passt gut zu einem Familienfest im Döbelner Freibad“, sagt Dirk Förster-Wehle, Leiter Immobilienmanagement beim Döbelner Wohnungsunternehmen TAG. Der Großvermieter hat sich mit den Döbelner Stadtwerken, als Betreiberin des Bades, und der Kreissparkasse Döbeln bei der Festorganisation zusammengetan. Ebenso sind die Handballer der HSG Neudorf mit im Boot. Der erste Familientag im Döbelner Freibad knüpft an die Badfestes vergangener Zeiten an. „Eigentlich ist der Tag aber auch die Würdigung eines besonderen Jubiläums, denn in diesem Jahr wird unser Stadtbad 80 Jahre alt. Im Olympiajahr 1936 wurde es feierlich eingeweiht“, so Stadtwerkechef Gunnar Fehnle. Geht es nach ihm, soll es aber nicht bei einem Familientag blieben. „Wenn die Resonanz stimmt, könnte ich mir einen jährlichen Familientag im Döbelner Freibad vorstellen“, so der Stadtwerke-Geschäftsführer.

Das Beach-Handball-Turnier soll dabei der sportliche Höhepunkt werden. Neun Mannschaften, darunter drei Teams der HSG Neudorf-Döbeln, Handballer aus Weißenborn, Riesa- Oschatz, von der HSG Weißeritztal sowie zwei Teams von Motor-Gohlis-Nord treten an. Die beiden Leipziger Teams trainiert Dirk Förster-Wehle. Der Döbelner TAG-Chef spielte selbst zehn Jahre aktiv Handballer und arbeitet seit drei Jahren als Trainer bei MoGoNo. Gerade absolviert er die Trainer-Lizenz.

Neben dem Handball gibt es aber zum Familientag ein buntes Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Bastelstraße, Staffelspielen, Wettrutschen und vielen weiteren Wettbewerbsspielen für Kinder. Der Döbelner Schwimmverein stellt sich mit seinen Schwimmern und Tauchern vor und bietet Schnuppertauchen an. Auch die Wasserwacht präsentiert sich. Zudem wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Los geht der Familientag um 9.30 Uhr bis gegen 16.30 Uhr sollen die Aktionen stattfinden. Das Bad hat bis 20 Uhr geöffnet. Badleiter Lutz Liebmann hofft, dass der Sonnabend mit dem Familientag der Auftakt für noch ein paar schöne Sommerwochen sein wird. Das bisher recht durchwachsene Sommerwetter schlug den Badbetreibern bei den Besucherzahlen mächtig ins Kontor. Zählte das Freibad im Sommer 2015 runde 28 000 Besucher, so hofft Lutz Liebmann mit noch ein paar schönen Sommertagen in dieser Saison wenigstens auf 15 000 Badegäste im Freibad zu kommen.

Im Olympiajahr 1936 wurde das Döbelner Stadtbad eröffnet. Es galt seiner Zeit als eines der modernsten Bäder Deutschlands. Drei Jahre später, im Juli 1939, wurde das dazugehörige Freibad feierlich übergeben. 70-Meter-Rutsche, Whirlpool, Wasserpilz, Strömungskanal, Wasserspielgarten für die Jüngsten und vieles mehr sind heute die Attraktionen des neuen Freibades, das am 21. Juli 1995 nach seiner Sanierung eingeweiht wurde.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausgerechnet eine Kfz-Werkstatt darf sich in Wendishain jetzt schwalbenfreundliches Haus nennen. Dabei sind nicht die urigen DDR-Mopeds gemeint – obwohl Autohaus-Betreiber Gerhard Hanns ein solches Zweirad auch im Schuppen stehen hat. Mehlschwalben sind zahlreich zu Gast auf dem Grundstück, wo Hanns’ Großvater Bruno Schlorke früher die Dorfschmiede hatte.

09.08.2016

Am 13. August gibt es in Roßwein ein herzliches Wiedersehen – man könnte es auch „Wieder-Singen“ nennen, denn der Gesang verbindet den heutigen Wurzener Domkantor und Organisten Johannes Dickert mit vielen Sängern aus der Region um Döbeln. Vor mehr als 30 Jahren gründete der heute 63-Jährige den Chor der Jugendkantorei in Hartha.

08.08.2016

Mehrere hundert Euro Sachschaden sind entstanden, als am Sonntag in Döbeln Müllbehälter brannten. Eine 1000-Liter-Restmülltonne sowie drei weitere Restmüllbehälter mussten von der Feuerwehr gelöscht werden.

08.08.2016
Anzeige