Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wieviele rollstuhlgerechte Wohnungen werden gebraucht?
Region Döbeln Wieviele rollstuhlgerechte Wohnungen werden gebraucht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 17.06.2014
Die Fassade und die Balkone sind schon fast fertig. Jetzt beginnt im Inneren des Wohnblocks Lommatzscher Straße 23 der Umbau. Quelle: Wolfgang Sens

Dabei gelingt es, auch eine rollstuhlgerechten Rampe mit der dafür vorgeschriebenen Neigung zu errichten. "Wir wollen gern in dem Haus drei rollstuhlgerechte Wohnungen in verschiedener Größe, von Zweiraum- bis Familienwohnung, vorsehen", sagt Simona Lüdeke, Leiterin des Immobilienmanagements und Prokuristin der TaG in Döbeln. "Bei einem entsprechenden Bedarf würden wir die Wohnungen gleich auf Wunsch der Mieter entsprechend ausstatten. Ansonsten würden wir alles so vorbereiten, dass die Wohnungen später noch rollstuhlgerecht hergerichtet werden können", ergänzt Andreas Hübler, Technischer Kundenbetreuer der TAG und für die Steuerung der großen Investitionen zuständig.

Konkret heißt das: Familien mit Rollstuhlfahrern können sich direkt bei der TAG melden und sich die Wohnung punktgenau auf ihren ­Bedarf herrichten lassen. Standards werden breitere Türen, schwellenlose Zugänge zu den Balkonen, ­bodengleiche Duschen und ­Schalter in Sitzhöhe des Rollstuhlfahrers sein. Zum punktgenauen Ausbau würde dann gleich auch ein unterfahrbarer Waschtisch im Bad ge­hören. Die Wohnungsgrößen ­können noch durch das Zusam­menlegen der bisherigen Ein­raum-Wohnungen in dem Gebäude in ihrer Größe deutlich variiert werden.

Aktuell ist der Block in der Lommatzscher Straße 23 eingerüstet. Die Fassade ist fast fertig. Die ­Balkone sind saniert. Jetzt startet der Innenausbau mit Demontage­arbeiten, der strangweisen Sanierung und dem Versetzen von Wänden.

Insgesamt entstehen bei dem komplexen Umbau des Gebäudes aus ehemals 53 DDR-typischen kleinen Einraumwohnungen 38 neue Wohnungen in ganz unterschiedlichen Zuschnitten und Größen. "Der Bedarf an Einraumwohnungen ist einfach deutlich rückläufig", sagt Andreas Hübler. Nur noch elf der Wohnungen werden Einraumwohnungen sein. 21 der neuen Quartiere werden zu Zweiraumwohnungen mit dann jeweils auch zwei Bal­konen. Sogar Drei- und Vierraumwohnungen sind geplant. Für einige der entstehenden größeren Wohnungen gibt es bereits Reservierungen.

Bis Jahresende soll der komplette Wohnblock Lommatzscher Straße 23 wieder bezugsfertig sein. Auch der Tagestreff der Arbeiterwohlfahrt und der Friseursalon ziehen dann wieder im Erdgeschoss ein.

Bis auf sechs bewohnte Wohnung herrscht für den kompletten Umbau soweit Baufreiheit. Die meisten bisherigen Mieter des Hauses nutzten das Angebot der TAG und zogen in den bereits fertig sanierten, baugleichen benachbarten Wohnblock Lommatzscher Straße 24 um. Der ist mittlerweile zu 95 Prozent vermietet. Nur noch einzelne Einzimmer-Wohnungen sind hier frei.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Abarbeitung der Flutschadensfälle liege die Stadt Döbeln und der Landkreis Mittelsachsen ein Jahr nach der Flut in einem Spitzenfeld der Landkreise.

16.06.2014

Der Wahlkampf für die Landtagswahlen am 31. August ist eröffnet. Die meisten Parteien haben ihre Direktkandidaten nominiert. Zuletzt die FDP, die Anfang Juni in Siebenlehn getagt haben.

16.06.2014

Gleich drei besondere Ereignisse auf einmal konnten die Konzertfreunde am gestrigen Abend in der Döbelner Nicolaikirche bewundern: Zum einen gab sich zum Eröffnungskonzert des Orgelsommers kein Geringerer als Felix Friedrich die Ehre.

15.06.2014
Anzeige