Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wink mit dem Zaunpfahl in Leisnig
Region Döbeln Wink mit dem Zaunpfahl in Leisnig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 14.06.2015
Anzeige

Wie man jetzt sieht, nicht ohne ernsten Hintergrund: Damals wurde Richtung Leisniger Bürgermeister und Verbandsvorsitzenden Druck aufgebaut, eine Fusion wohin auch immer endlich in die Wege zu leiten. Doch wie im richtigen Leben sind sich auch "Amts"-Brüder nicht immer grün. Der brachiale Wink mit dem Zaunpfahl vom bekanntermaßen aus dem Amt scheidenden Gerald Herbst kam jedenfalls schräg oder gar nicht bei Tobias Goth an. Jetzt macht der Leisniger AZV-Geschäftsbesorger von der Oewa selber Druck, es müsse eine politische Entscheidung fallen - Fusion oder nicht und mit wem. Die Zögerlichkeit wirkt deshalb seltsam. Kaum vorstellbar, dass gewartet werden soll, bis Herbst in Hartha seinen Amts-Schreibtisch räumt. Was soll das bringen? Dass bis jetzt kein Anschlussnehmer von dem Hick-Hack Schaden nahm, ist wirklich noch das Beste daran. Ob das auf Dauer so bleibt, ist fraglich.

© "Kalkulation fehlt..." S.12

s.robak@lvz.de

Robak, Steffi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Die fehlende Kalkulation ist ein Novum", sagt Fred Gerrit Griepernau von der OEWA Döbeln.Griepernau sagt auch: "Es muss dringend eine politische Entscheidung fallen, wohin sich der Abwasserzweckverband Leisnig orientiert, damit das ab Januar 2016 geklärt ist.

14.06.2015

Die Müllgebühren bleiben stabil. Wenn es nicht gar Geld zurückgibt. Auch das ist möglich. Aber Details dazu will Jens Irmer, Geschäftsführer der kreiseigenen Gesellschaft Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen (EKM), erst im September im Kreistag vorstellen.

14.06.2015

Die Paddel liegen bereit, der Kampfgeist ist gestählt. Wenn es am Sonnabend, 20. Juni, wieder "Attention! Go!" über die Mulde schreit, weiß auch der Letzte, das der Spitzstein-Drachenbootcup in die 16- Auflage geht.

13.06.2015
Anzeige