Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wintervorbereitungen: Warnung vor Müllchaos
Region Döbeln Wintervorbereitungen: Warnung vor Müllchaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 29.11.2011
Vor solchen Schneemassen wie im vergangenen Jahr müssen oft auch die Fahrer der Entsorgungsautos kapitulieren. Quelle: Wolfgang Sens

Wegen nicht oder nur eingeschränkt geräumter Straßen, kamen die Entsorgungsfahrzeuge nicht überall durch. Teilweise konnten Abfall- und Wertstofftonnen wochenlang nicht geleert werden.

Probleme, die in der bevorstehenden Wintersaison durchaus wieder auftraten können, wie Solveig Schmidt von EKM Entsorgungsdienste Kreis Mittelsachsen erklärt: "Trotz Anstrengungen von Winterdienst und Müllwerkern mit den Entsorgungsfahrzeugen können Einschränkungen und Behinderungen auftreten. Im Vordergrund steht immer ein gefahrloses Handeln. Von den Entsorgungsfahrzeugen darf keine Gefährdung für Mensch und Sachgüter ausgehen."

Ziel der Entsorgungsfirmen sei es, auf Grund von Schnee und Eis ausgefallene Touren innerhalb von vier Werktagen nachzuholen. Ist das nicht möglich, wird gebeten, die Abfallbehälter zum nächsten Entsorgungstermin bereitzustellen.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten, seine Müll legal loszuwerden: "Bei widrigen winterlichen Bedingungen empfehlen wir, die Abfallbehälter oder zugelassene blaue Restabfallsäcke mit Landkreisaufdruck zur nächstgelegenen Hauptstraße zu bringen", so Schmidt. So sei die Wahrscheinlichkeit der termingerechten Abholung höher, weil der Winterdienst die Hauptstraßen bevorzugt räumt. Dazu ein Tipp: Die Abfall- und Wertstoffbehälter gut kennzeichnen, um Verwechslungen auszuschließen.

Zugelassene 80-Liter-Restabfallsäcke helfen laut Schmidt, Entsorgungsengpässe zwischenzeitlich zu überbrücken. Sie können sowohl zu den Ausweichstellplätzen gebracht als auch neben die Abfallbehälter gestellt werden, wenn die Straßen wieder befahrbar sind. Leere Säcke sind laut EKM bei den Entsorgungsdiensten Döbeln (EGD) erhältlich.

Auch für Altpapier und Leichtstoffverpackungen (Grüner Punkt) gibt es Übergangslösungen. So ist es möglich, Altpapier gebündelt, in Papiersäcken oder gebrauchten Kartons am Abfuhrtag neben der Papiertonne zu postieren. Sollten die Gelben Tonnen nicht ausreichen, können die Verpackungen mit dem Grünen Punkt in durchsichtigen Säcken bereitgestellt werden. "Die Entsorger nehmen Verkaufsverpackungen in Säcken oder gebündeltes Papier neben den Behältern mit", versichert Solveig Schmidt.

Die Abfallberaterin der EKM Entsorgungsdienste hat noch einen weiteren Hinweis parat: "Die letzte Mindestentleerung sollte nicht bis Ende Dezember hinausgezögert werden. Die Tour könnte auf Grund von Eis und Schnee ausfallen. Deshalb auf Nummer sicher gehen und zu einem zeitigeren Entsorgungstermin die Abfallbehälter bereitstellen." Es ist zwar möglich, dass dann die Tonne nicht maximal gefüllt ist und unterm Strich etwas mehr für die Entsorgung bezahlt werden muss. Doch das trägt zur Entspannung der Situation bei, für die niemand etwas kann - außer der Wettergott. Olaf Büchel

Aktuelle Informationen über ausgefallene Touren vom Vortag, gegebenenfalls schon die Termine der Nachräumung und Ausweichstellplätze sind auf der Internetseite www.ekm-mittelsachsen.de auf der Startseite unter der Rubrik "Aktuelles" abrufbar.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seine besten Zeiten hat das Gründerzeitgebäude an der Mastener Straße 4 bis 6 schon lange hinter sich. Seit gut zehn Jahren steht die langsam vor sich hin gammelnde Ruine nun schon unter Beobachtung des Bauordnungsamtes des Stadt Döbeln.

29.11.2011

Bauabfälle bilden das größte Aufkommen in der Entsorgung. Das wird in der Abfallbilanz 2010 deutlich, die zur Verbandsversammlung am Montag (wir berichteten) vorgestellt wurde.

29.11.2011

Das wäre wirklich albern: Die Schneeräumfahrzeuge der Straßenmeisterei vom Landkreis schieben von Hartha kommend die Straßen frei bis zur Aldi-Kreuzung.

29.11.2011
Anzeige