Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wo Heiraten brummt
Region Döbeln Wo Heiraten brummt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.02.2018
Heike Schrock vom Landhotel Sonnenhof ist dieser Tage im Hochzeitsfieber. Rein beruflich, denn am Sonntag gibt es in Ossig eine Hochzeitsmesse. Zurzeit bereiten sich die Mitarbeiter auf etwa 60 Einzelgespräche mit Paaren vor, die bis 2019 hier in den Hafen der Ehe einlaufen wollen. Quelle: Bartsch
Ossig

In den kommenden Tagen steht das Landhotel Ossig ganz im Zeichen zukünftiger Ehepaare. Wer im Sonnenhof heiraten wird, kann sich über das Wie und Was informieren. Am Sonntag dann gibt es für alle anderen Neugierigen und potenziell Heiratswilligen auch die öffentliche Hochzeitsmesse. Von 10 bis 17 Uhr stehen dafür nahezu alle Türen des Landhotels offen.

Um es mal etwas salopp zu formulieren – es läuft wie geschmiert mit dem Heiraten auf dem Sonnenhof. Werbung mit einer Messe müsste Betreiber Marcus Weinert deshalb momentan eigentlich nicht machen. „Wir sind bis 2019 jedes Wochenende mit mindestens einer Hochzeit belegt“, ist er zufrieden. An manchen Sonnabend stehen sogar mehrere Trauungen gleichzeitig im Buch. Seit fast einem Jahr ist es nun auch möglich, standesamtlich in Ossig zu heiraten. Neben freien Trauungen nutzen dies nicht nur Paare aus der Region.

Paare kommen aus Leipzig, Dresden und Berlin

„Etwa die Hälfte kommen von weiter her“, sagt Marcus Weinert. Beispielsweise aus Leipzig und Dresden kommen die Heiratswilligen, sogar aus Berlin. Rund 60 Pärchen haben ihre Hochzeit bis 2019 auf dem Sonnenhof bereits gebucht – sie alle werden in den kommenden drei Tagen die Möglichkeit haben, die Ausgestaltung ihrer Feier zu besprechen. Genau das war nämlich einer der Gründe, warum Marcus Weinert eine solche Messe organisieren wollte: „Wir müssen ja mit jedem Pärchen ein persönliches Gespräch führen – was es sich an Tischschmuck vorstellt, wie was aufgebaut werden soll usw.“

Von Donnerstag bis Samstag wird es zunächst eine interne Messe geben, zu der alle Paare zu Einzelgesprächen eingeladen sind. Acht bis zehn verschiedene Tischdekorationen werden vorbereitet sein, so dass jeder eine Vorstellung davon bekommt, worüber gesprochen wird. „Es wird alles so aufgebaut sein, als würde jeden Moment eine Trauung beginnen“, verspricht Marcus Weinert. Das betrifft sowohl die Außenstelle des Roßweiner Standesamtes, den kleinen und den großen Saal und auch den Pavillon im Hof.

Regionale Aussteller freuen sich auf Publikum

Damit sich der enorme Aufwand auch ein bisschen lohnt, wird am Sonntag ein öffentlicher Messetag drangehangen, bei dem sich jeder von regionalen Anbietern für sein großes Vorhaben inspirieren lassen kann.

Unter anderem zehn bis 15 Hochzeitstorten werden zu bestaunen sein, Blumenarrangements gibt es zu sehen, Haarschmuck und Frisuren für die Braut und den Bräutigam, Vorschläge für Flitterwochen werden unterbreitet, der örtliche Hochzeitsmodenausstatter wird vertreten sein, Schmuckläden und – designer, Fotografen und Filmer, ein Autohaus ist dabei. Insgesamt sind es knapp 20 Aussteller aus der Region, die die kleine Messe ausstaffieren und sich am Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr auf Publikum freuen.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Grünlichtenberger Heimatverein möchte gerne in das alte Feuerwehrgerätehaus ziehen. Dort muss einiges ausgebessert werden. Gestemmt werden kann das nur mit Fördermitteln.

27.02.2018

Andreas Güstel liebt die Extreme – wohlgemerkt beim Klavierspielen. Der 36-jährige Leipziger hat schon auf einem Gletscher in Norwegen musiziert und auch auf der Bastei-Brücke in der Sächsischen Schweiz. Am Dienstagnachmittag gab er bei minus zehn Grad ein kleines Konzert auf dem Döbelner Obermarkt. Das blieb nicht unbeachtet.

27.02.2018

Lateinamerikanische Rhythmen und ein Hauch kubanisches Lebensfreude verbreiten Sindy Burkhardt und Steffen Golembiewski. Sonntags bringen die begeisterten Tänzer in der Hartharena Anfängern und Fortgeschrittenen Salsa nahe. Obwohl das Übung braucht, kommt der Spaß dabei nicht zu kurz.

01.03.2018