Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wohnung in Döbeln-Nord brennt lichterloh

Evakuierung am Holländer Wohnung in Döbeln-Nord brennt lichterloh

Eine Wohnung in Döbeln-Nord stand am Samstagmorgen lichterloh in Flammen. Acht Hausbewohner mussten evakuiert werden und wurden durch den Rettungsdienst betreut. 26 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der ältere Herr, der in der betroffenen Wohnung lebt, war nicht zuhause.

26 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen sowie das DRK waren im Einsatz.
 

Quelle: Thomas Sparrer

Döbeln..  Zu einem Wohnungsbrand musste am Sonnabendmorgen um 8.30 Uhr die Döbelner Feuerwehr ins Wohngebiet Döbeln-Nord ausrücken. Im Wohnblock Am Holländer 16 stand eine Einraumwohnung lichterloh in Flammen. Mit Trupps aus Atemschutzgeräteträgern suchten die Feuerwehrleute das Haus ab. Drei Bewohner wurden von den Feuerwehrleuten noch ins Freie gebracht. Insgesamt acht Hausbewohner waren vor dem Haus versammelt und wurden durch den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Die Hausbewohner über der Brandwohnung hatten Brandgeruch bemerkt. Sie verständigten die Nachbarn und wählten den Notruf.

„Bei unserem Eintreffen stand die Küche der kleinen Wohnung in voller Ausdehnung in Flammen. Die Scheiben der Fenster waren bereits gebosten“, schildert Einsatzleiter Heiko Hentzschel von der Freiwilligen Feuerwehr Döbeln. Mit sechs Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften war die Feuerwehr vor Ort. Zusätzlich war das DRK mit wei Rettungswagen und dem Orga-Leiter vor Ort, weil mehrere Verletzte zu befürchten waren. Zum Glück bestätigte sich die Befürchtung nicht. Der Bewohner der Wohnung, ein älterer Mann, war zum Zeitpunkt des Brandes nicht da.

8ba358a6-1f34-11e6-a3a8-6d338678beb6

Zu einem Wohnungsbrand mussten am Sonnabendvormittag Feuerwehr und Rettungsdienst ins Wohngebiet Döbeln-Nord ausrücken.

Zur Bildergalerie

Die Feuerwehr löschte den Brand. Sicherheitshalber wurde die Wärmebildkamera der Roßweiner Feuerwehr angefordert, um versteckte Glutnester ausfindig zu machen. Das Haus wurde schließlich belüftet. So, dass die meisten Mieter gegen Mittag wieder zurück in ihre Wohnungen konnten. Die Brandwohnung ist allerdings unbewohnbar. Die leerstehende Wohnung darunter durch Löschwasser beschädigt.

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr