Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wolfgang Enke gewinnt 8. Mitteldeutschen Historikerpreis

Wolfgang Enke gewinnt 8. Mitteldeutschen Historikerpreis

131 Bewerbungen, so viele wie noch nie, hat die Jury im Rahmen des 8. Mitteldeutschen Historikerpreises "Ur-Krostitzer Jahresring" bewertet. Und der Hauptpreis ging diesmal ins Altenburger Land: Mit seiner Arbeit "Wichtige Ereignisse im Herzogtum Sachsen-Altenburg in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts" überzeugte Wolfgang Enke aus Gödern die Jury am meisten.

Voriger Artikel
Für Döbelner Historiker ist der Hattrick perfekt
Nächster Artikel
Uwe Steimle spielt im neuen Jahr im Döbelner Volkshaus

Wolfgang Enke (2.v.r.) hat mit seiner Arbeit die Jury mit Prof. Manfred Straube (r.), Brauereichef Wolfgang Welter (2.v.l.) und Maik Reichel (l.) überzeugt.

Quelle: Westend

Leipzig. 131 Bewerbungen, so viele wie noch nie, hat die Jury im Rahmen des 8. Mitteldeutschen Historikerpreises "Ur-Krostitzer Jahresring" bewertet. Und der Hauptpreis ging diesmal ins Altenburger Land: Mit seiner Arbeit "Wichtige Ereignisse im Herzogtum Sachsen-Altenburg in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts" überzeugte Wolfgang Enke aus Gödern die Jury am meisten.

 

Er habe ein bisher wenig betrachtetes mitteldeutsches Territorium in den Mittelpunkt seiner Ausarbeitung gestellt, heißt es in einer Pressemitteilung. "Die detailgetreue Darstellung des Herzogtums Sachsen-Altenburg schließt eine erhebliche Lücke in der Landesgeschichte Thüringens. Sie verdient vor allem deshalb Anerkennung, weil sie den Blick über das viel beachtete Großherzogtum Weimar-Eisenach hinaus wirft", beurteilte der Juryvorsitzende Prof. Manfred Straube.

Bei der Preisverleihung gestern in Leipzig konnte Wolfgang Enke, der OVZ-Lesern auch als Autor historischer Beiträge vor allem über die Widerstandsgruppe an der Altenburger Karl-Marx-Oberschule in den 1950er-Jahren bekannt ist, den Hauptpreis von 1500 Euro und eine goldene Nachbildung des Rings von Schwedenkönig Gustav II. Adolf entgegennehmen.

3000 Euro Preisgeld teilten sich die Gewinner der sechs verschiedenen Themenkategorien. 500 Euro gingen an den Gewinner des Jugendsonderpreises.

"Das nicht abreißende Interesse an unserem Wettbewerb, ja sogar ein Anstieg der Bewerberzahlen, verdeutlicht uns, dass sich der Ur-Krostitzer Jahresring etabliert hat und eine geschätzte Plattform ist", sagte Wolfgang Welter, Geschäftsführer der Krostitzer Brauerei, während der Preisverleihung im Leipziger Panorama Tower. "Die Freizeit-Historiker arbeiten meist unbeachtet und ohne finanzielle Unterstützung akribisch die Geschichte Mitteldeutschlands auf. Dieses Engagement wollen wir öffentlich würdigen und bestärken."

Weitere Auszeichnungen gingen unter anderem an Freizeit-Historiker aus Leipzig, Sangerhausen, Erfurt, Weißenfels, Magdeburg und Döbeln. Die Themen der prämierten Arbeiten reichen dabei von der kunstgeschichtlichen Darstellung Leipziger Friedhöfe und der Geschichte des Sangerhäuser Berg- und Hüttenwerkes bis zu einer Dokumentation über Gefallene und Vermisste des Zweiten Weltkrieges, die Nachbildung historischer Ereignisse in Dioramen, das Unikat einer Rechenmaschine, die Erforschung des Schicksals jüdischer Familien und Beiträgen zur Braunkohlenindustrie Mitteldeutschalnds oder der Geschichte eines Plattenwerks in Halle.

Günter Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Von Redakteur Gabriele Neumann

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr