Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zigarettenautomat in Großweitzschen gesprengt
Region Döbeln Zigarettenautomat in Großweitzschen gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 05.02.2016
Erneut wurde ein Zigarettenautomat in die Luft gesprengt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Großweitzschen

In der Nacht zum Donnerstag explodierte Am Dorfring 22 der frei stehende Zigarettenautomat. Der Automat wurde völlig zerstört. Unbekannte Täter hatten es offensichtlich auf den Inhalt abgesehen. Zigaretten und Geldkassette sind verschwunden. Durch die Detonation wurden auch zwei Fensterscheiben des angrenzenden, unbewohnten Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wird vorerst auf rund 3 500 Euro geschätzt.

Die Polizeidirektion Chemnitz bittet unter Telefon 0371/387-49 58 08 um Hinweise. Wer hat Beobachtungen (verdächtige Personen oder Fahrzeuge) im Zusammenhang mit der Explosion gemacht? Wer kann nähere Hinweise zum Zeitpunkt der Explosion geben?

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grau ist alle Theorie – und für manchen Schüler auch zu schwer. Manchmal haben diese Schüler aber goldene Hände, also eine tolle praktische Begabung. Das Schulzentrum am Holländer fördert das im Produktiven Lernen. Es hat schon manchem den Schulabschluss gerettet.

04.02.2016

Seit dem 8. Januar hat die Polizei nach einen jungen Mann gesucht, der eine Achtjährige entführt und sexuell genötigt haben soll. Vier Wochen später ist der Vorfall offenbar aufgeklärt: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, konnten die Beamten einen 21-jährigen Verdächtigen ermitteln.

05.02.2016

Um die Pestalozzi-Schulmauer weiter zu sanieren, fehlt Hartha das Geld. Deshalb hat sich der Förderverein der Pestalozzi-Oberschule dazu entschieden, selbst für eine kleine Finanzspritze zu sorgen. Wer genug spendet, dem winkt sogar eine Belohnung.

04.02.2016
Anzeige