Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zschadraß siegt gegen starke Gleisberger
Region Döbeln Zschadraß siegt gegen starke Gleisberger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 27.08.2012
Die Teams zeigten ein faires Spiel, am Ende gewann Gastgeber Zschadraß. Quelle: privat

Beide Vertretungen begannen äußerst engagiert. Sowohl die Zschadraßer als auch die Gleisberger verfügen über eine spielerisch gute Anlage, womit sich eine ansehnliche Partie entwickelte. Die besseren Chancen besaßen in der Anfangsphase allerdings die Gäste. Philipp Haubner (12.) sowie Frank Baumert nach feinem Pass von Steffen Sprint (22.) hätten ihr Team in Führung bringen können. Auf der Gegenseite fehlte zunächst die Präzision im letzten Pass. Bis zum SV-Strafraum spielten die Zschadraßer gefällig nach vorn, doch dann fanden sie noch kein zwingendes Mittel zum Torerfolg. Die erste nennenswerte Medizin-Chance bekam Jan Kronbiegel nach toller Eingabe von Tony Brückom, doch der Zschadraßer vergab (25.).

Mitte der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber merklich stärker. Sie rissen zunehmend die Partie an sich und dominierten das Geschehen. Gleisberg stand tief und lauerte auf Konter. Immer wieder versuchte SV-Routinier Sprint, mit cleveren Pässen in die Spitze für Gefahr zu sorgen. In der 35. Minute dann die verdiente Führung für die Hausherren: Marco Kretzschmar fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball zum 1:0 unhaltbar ins lange Eck. Die Führung gab den Zschadraßern Sicherheit. Kronbiegel hätte nach gefühlvoller Flanke von Woitschach in der 38. Spielminute erhöhen müssen, doch freistehend köpfte er den Ball aus bester Position übers SV-Tor. Noch vor der Pause ließ Kretzschmar seine Mediziner ein zweites Mal jubeln, als er zum verdienten 2:0-Halbzeitstand abschloss (43.).

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine interessante Partie, die allerdings zunächst ereignislos blieb. Es dauerte bis zur 55. Spielminute, ehe Christian Stadermann nach cleverer Eingabe von Kretzschmar den ersten richtig guten Medizin-Spielzug nach der Pause zum vorentscheidenden 3:0 nutzte. Die Gäste mussten nun aufmachen und setzten alles auf eine Karte. Das ergab für die Heimelf Räume zum Kontern. Christian Stadermann hätte nach scharfer Eingabe von Rico Schulze erhöhen können, doch SV-Keeper Weber zeigte sich auf dem Posten.

In der Schlussphase herrschte in der Medizin-Defensive einige Unordnung. Diese nutzten die Gäste zum mehr als verdienten Ehrentreffer durch Enrico Büttner, der nach Ballgewinn im Mittelfeld zwei Zschadraßer nicht gut aussehen ließ und den Ball zum 3:1 ins Medizin-Tor schob. Mehr sollte den Gleisbergern an diesem Tag allerdings nicht gelingen. Am Ende siegten die Mediziner aus Zschadraß in einer äußerst fairen und insgesamt guten Kreisliga-Partie mit einem komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung.

SV Medizin Zschadraß: Görnitz, Krauße, Tony Schulze, Woitschach, Lachmann (49./Teubner), Kretzschmar, Kirchhof (69./Rico Schulze), Brückom, Kronbiegel, Stadermann, Hartung.

SV 29 Gleisberg: Weber, Mammitzsch, Baumert, Weinrich, Gleisberg, Büttner, Runge (46./Hannß), Sprint, Rauhut, Haubner, Müller.

Tore: 1:0 (35.), 2:0 (43.) Marco Kretzschmar (35.), 3:0 Christian Stadermann (55.), 3:1 Enrico Büttner (85.)

Schiedsrichter: Jan Keidel (SV Aufbau Waldheim).

Zuschauer: 50.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was lange währt, wird (hoffentlich) gut. Zumindest hat die Landesdirektion Sachsen nun alle notwendig gewordenen Änderungen zur Planung der Hochwasserschutzmaßnahme im Sörmitzer Mühlgraben abgesegnet.

24.08.2012

Eigentlich wollte sie Lehrerin für Deutsch und Geschichte werden. In einem typischen DDR-Lenkungsgespräch wurde Kerstin Kleine aber ein anderer Job angeboten: Bibliothekarin in Döbeln.

24.08.2012

Weil die Krippenplätze nicht ausreichen, muss die Stadt Döbeln zusätzliche schaffen. Das Container-Projekt (DAZ berichtete) nimmt langsam konkrete Formen an.

24.08.2012
Anzeige