Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zschepplitzer Hochbehälter wird abgerissen

Neue Kompaktanlage sichert Trinkwasserversorgung Zschepplitzer Hochbehälter wird abgerissen

Noch in diesem Monat verschwindet der alte, aus den 1930er Jahren stammende Hochbehälter zur Trinkwasserversorgung aus Zschepplitz. Stattdessen soll eine Kompaktanlage errichtet werden, die dem Stand der Technik entspricht und die Trinkwasserversorgung der Zschepplitzer sichert. Rund 100 000 Euro kostet dies.

Der Abriss des Zschepplitzer Hochbehälters läuft bereits. Bis Ende des Monats soll die neue Kompaktanlage geliefert werden.

Quelle: Sven Bartsch

Zschepplitz. Noch in diesem Monat verschwindet der alte, aus den 1930er Jahren stammende Hochbehälter zur Trinkwasserversorgung aus Zschepplitz. „Wir sanieren den Behälter nicht, weil das wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre, und wir bauen auch keinen neuen“, verkündet Detlef Bull, Bereichsleiter Trinkwasser in der Niederlassung Döbeln der Oewa Wasser und Abwasser GmbH, die sich für den Wasserverband Döbeln-Oschatz ums Trinkwasser in der Region kümmert. Stattdessen soll eine neue Kompaktanlage errichtet werden, die dem Stand der Technik entspricht und die zuverlässige Trinkwasserversorgung der Zschepplitzer auch in Zukunft sichert. Rund 100 000 Euro kostet das Vorhaben.

Tatsächlich ist das Bauwerk für heutige Bedürfnisse überdimensioniert. Das über den alten Hochbehälter verfügbare Speichervolumen werde schon seit langem nicht mehr in Gänze beansprucht, erklärt Detlef Bull. 80 Kubikmeter waren das bislang. Doch so viel Wasser benötigt das kleine Zschepplitz mit 154 Einwohnern nicht als Reserve. Zumal der Wasserverbrauch ohnehin spürbar zurückgegangen sei. Die neue Kompaktanlage mit integrierter Pumpstation verfüge über eine Speicherkapazität von sieben Kubikmetern, was „vollkommen ausreichend“ sei, so Bull.

Hinzu käme, dass man mit dieser Investition auch etwas für die Trinkwasserqualität tue. Das Wasser werde schneller umgeschlagen, schneller verbraucht – und die Sicherheit in der Versorgung dennoch gewährleistet, versichert Bull. Zudem steht seit kurzem auf der Eichardt-höhe der neue Trinkwasserbehälter, der rund 20 000 Haushalte in der Region versorgt und damit Wasserspeicher in der Umgebung unnötig werden lässt (die DAZ berichtete).

Die ersten Arbeiten zum Abbau des Hochbehälters nahe des Ortsausgangs Zschepplitz in Richtung Zschörnewitz haben bereits begonnen. Spätestens Ende September soll der Abriss erledigt sein. Dann wird die neue, sechs mal drei Meter große Pumpstation mit einem Tieflader angeliefert, per Autokran an Ort und Stelle bugsiert, um schließlich in das Versorgungsnetz eingebunden zu werden. Ist all das erfolgt, wird die alte Pumpstation außer Betrieb genommen und abgerissen. Im Vorfeld werden die Anwohner informiert, das für die Zeit der Umbindung die Trinkwasserversorgung kurze Zeit unterbrochen werden muss.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr