Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zündelei eines Kindes führt zur Feuerwehreinsatz in Ostrau
Region Döbeln Zündelei eines Kindes führt zur Feuerwehreinsatz in Ostrau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 14.06.2017
Die Feuerwehr musste zu einem Dachstuhlbrand ausrücken. (Symbolfoto) Quelle: dpa-tmn
Ostrau

Die Zündelei eine Kindes führte am Montag zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Wutzschwitz bei Ostrau. Zeugen meldeten, kurz nach 17 Uhr, einen Dachstuhlbrand in einem leer stehenden Gebäude in der Straße An der Jahna. Noch während Feuerwehrleute mit den Löscharbeiten beschäftigt waren, wurde der Polizei bekannt, dass möglicherweise ein Kind für den Brand verantwortlich war.

Der Verdacht bestätigte sich schließlich auch. Der Junge hatte in dem Gebäude Wunderkerzen abgebrannt, wobei sich durch Funkenflug Dachbalken entzündet hatten. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist kein Sachschaden entstanden, da das Gebäude ohnehin für den Abriss vorgesehen ist.

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zschaitzer Gemeinderat wird aller Voraussicht nach in seiner nächsten Sitzung

13.06.2017
Mitteldeutschland Abschlussgutachten zum Totalabsturz bei Leisnig - Defekte Hydraulik lässt Windräder umstürzen

Nach dem Umsturz einer 100 Meter hohen Windkraftanlage in Sitten bei Leisnig haben Gutachter die Ursache ermittelt. Der Bundesverband Windenergie spricht von geringer Wiederholungsgefahr durch andere Anlagen, doch ein Restrisiko bleibt – auch wegen der vergleichsweise laschen Wartungspflichten für Windmüller.

13.06.2017
Döbeln Schülerprojekt in Leisnig - Bäume verstehen per QR-Code

Mit einer letzten Aktion geht ein Schülerprojekt in Leisnig zu Ende: Jungen und Mädchen der sechsten Klassen der Oberschule haben sieben Bäume auf dem Friedhof mit Schildern gekennzeichnet. Dort ist neben dem botanischen Namen von Blutahorn, Baumhasel und Co. ein QR-Code abzulesen. Der führt der Smartphone ins Netz, wo mehr zu erfahren ist.

13.06.2017