Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zum Döbelner Halbmarathon wird die schnellste Firma gesucht

18. September Zum Döbelner Halbmarathon wird die schnellste Firma gesucht

Kräftig die Werbetrommeln rühren die Organisatoren des Döbelner Halbmarathons derzeit für ihre Veranstaltung am 18. September. Die inzwischen fünfte Ausgabe wartet mit einigen neuen Angeboten – so wird es erstmals eine Firmenstaffelwertung geben. Wie diese funktioniert, erklärt Organisationsleiter Andreas Bunk.

Auf die Plätze, fertig, los! beim 5. Döbelner Halbmarathon gibt es erstmals eine Firmenstaffelwertung.

Quelle: neuelaufkultur

Döbeln. Auch im fünften Jahr der stetig wachsenden Laufveranstaltung an der Freiberger Mulde gibt es keinen Stillstand bei den Organisatoren. „Na klar wollen wir das aufrecht erhalten, was wir bisher leisten konnten“, sagt Organisationsleiter Andreas Bunk. Doch vor allem in ihm arbeitet es stetig: Wie können wir noch besser werden, noch attraktiver? Wie ist es möglich, noch mehr Begeisterte an den Start zu holen?

Am 18. September fällt zum fünften Mal der Startschuss für den Döbelner Halbmarathon. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch eine Firmenstaffelwertung.

Zur Bildergalerie

Die Firmenstaffelwertung ist ein Schritt in diese Richtung. „Wir sind kein Firmenlauf, da gibt es in den Großstädten genügend Angebote und außerdem ist das nicht unsere Hauptintension.“ Doch eine extra Wertung für Teams, die gemeinsam ein Unternehmen präsentieren beziehungsweise vertreten wollen – das ist locker drin. Und senkt möglicherweise auch die Hemmschwelle des einen oder anderen, allein bei einer Laufveranstaltung an den Start zu gehen.

Vier Läufer pro Staffel können sich gemeinsam anmelden

Vier Läufer müssen sich gemeinsam als Team anmelden, wenn sie als Firmenstaffel gewertet werden wollen. Das heißt im Detail: Eine Person pro Strecke. Derer gibt es in diesem Jahr erstmals vier verschieden lange, denn zu den ursprünglichen 21,1 , 10 und 5 Kilometern kommen nun noch einmal 2,5 Kilometer als Angebot dazu. „Die kann natürlich auch jeder andere laufen, der nicht in einer Firmenstaffel am Start ist“, betont Bunk. Vor allem für Kinder, die dem Bambinilauf – 400 und 800 Meter – entwachsen sind, aber aus Altersgründen noch keine fünf Kilometer laufen dürfen oder wollen, ist die Mini-Strecke gedacht. Oder aber für blutige Anfänger, die sich einfach ausprobieren wollen.

Wer als Team starten möchte, muss sich auch dementsprechend anmelden. Das geht online, genauso wie die Einzelanmeldungen. Zu finden ist der Link auf der Homepage des Organisationsteams www.neuelaufkultur.de. „Wichtig ist, dass alle vier Starter gemeinsam gemeldet werden, dafür gibt es auf dem Meldeformular rechts oben einen Button ’Firmenstaffel’, der gedrückt werden muss, bevor irgendwelche Daten eingegeben werden.“ Auch gut zu wissen: Alle Läufer, die in einer Firmenstaffel starten, werden natürlich auf ihrer jeweiligen Strecke auch in die Einzelwertung aufgenommen. „Wer schnell ist, kann also doppelt abräumen“, schmunzelt Andreas Bunk. An attraktiven Preisen für die drei schnellsten Firmenstaffeln arbeitet das Team genauso wie an denen für die Einzelwertung auf allen vier Strecken.

Einzigartige Pokale sind wieder in Arbeit

Attraktiv werden auch wieder die Pokale sein, die es für die Gewinner gibt. Ganz besonders individuell werden die für die beiden Sieger auf der Halbmarathonstrecke gestaltet. Denn wie bereits in den vergangenen beiden Jahren sind es handgeschnitzte Läuferfiguren aus der Werkstatt von Helmut von Dach. „Das ist, soweit wir wissen, einmalig hier in der Region.“ Nachdem die beiden ersten Pärchen aus Döbeln entführt wurden, sind die Organisatoren gespannt, ob es vielleicht in diesem Jahr einen Sieger oder eine Siegerin gibt, die der Trophäe einen Vitrinen-Platz hier vor Ort geben kann. „Wir sind gespannt, welche schnellen Läufer die Herausforderung annehmen.“ Der letzte Sieger bei den Männern, Chris Ekman aus Fürth, lief die 21,1 Kilometer in 1:15:24 Stunden. Bei den Frauen musste sich Lokalmathadorin Annett Naumann aus Leisnig (1:36:53h) der Leipzigerin Caroline Kohn (1:33:12h) knapp geschlagen geben.

Von Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

24.05.2017 - 07:22 Uhr

Die Elf von Thomas Patommel kam in den vergangenen Wochen immer besser in Schwung. Favorit ist aber Gegner Wacker Dahlen.

mehr