Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zwei Fäuste für Lommatzsch: Döbelns Nachbarstadt feiert berühmten Sohn
Region Döbeln Zwei Fäuste für Lommatzsch: Döbelns Nachbarstadt feiert berühmten Sohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 28.08.2018
Terrence Hill kommt wieder nach Lommatzsch – allerdings „nur“ per Videobotschaft zum Spencer-Hill-Festival. Quelle: Anja Schneider / Montage: Sven Bartsch
Lommatzsch

Mit solchen Sätzen ist er in die Kinogeschichte eingegangen: „Ist das Asthma oder Leidenschaft? Zieht der Nebenluft oder hat er offene Socken?“ Wer kennt sie nicht, die Anfangssequenz der Westernkomödie „Vier Fäuste für ein Halleluja“, im italienischen Original: …continuavano a chiamarlo Trinità“, mit Bud Spencer und Terrence Hill. In dieser Szene frisst zunächst Bud Spencer einer Bande von Strauchdieben die Bohnen weg und zieht einem Bandenmitglied mit dem Dampfhammer den Scheitel, woraufhin dieser arge mentale Probleme hat, was sich in einem fortwährenden Röcheln ausdrückt. Als dann die von Terence Hill gespielte Figur die Bande erneut ausnimmt und ihnen die Bohnen wegfuttert, fragt er den Bandenchef, was mit dem weggetretenen Graubart los ist.

Darsteller aus Spencer-Hill-Filmen als Gäste

Der Schauspieler des Bandenchefs ist am Wochenende in Lommatzsch. Dort steigt das Spencer-Hill-Festival. Der Ort ist nicht zufällig ausgewählt. Als Mario Girotti verbrachte der 1939 in Venedig geborene Terence Hill seine Kindheit, lebte von 1943 bis 1947 dort. Zum Festival kann der Schauspieler leider nicht kommen, denn er ist gerade auf Marketing-Tour für seinen neuen Film „Mein Name ist Somebody“. Dafür aber kommt Riccardo Pizzuti, der den Bandenchef in „Vier Fäuste für ein Halleluja“ spielte, in diesem wie in vielen weiteren Filmen des Duos Spencer/Hill ordentlich Prügel bekam.

Der Star grüßt per Video

Neben Riccardo Pizzuti ist auch Sal Borgese dabei. Der Stuntman wirkte als Nebendarsteller in zahlreichen Italo-Western und auch in einigen Terence-Hill-Filmen mit. Und dazu die Gebrüder Guido & Maurizio De Angelis, die auch als Oliver Onions bekannt sind, und zum Beispiel den Song „flying through the air“ zum Spencer-Hill-Film „Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“ beisteuerten. Nachbauten von Filmrequisiten sind ebenfalls mit von der Partie, so die Strandbuggies und einige Motorräder aus dem Film „Zwei wie Pech und Schwefel.“ Signor Girotti wird zwar nicht persönlich erscheinen – aber immerhin seine Fans per Videobotschaft grüßen, sagt Michael Maaß, Geschäftsführer der Spencerhill Event GmbH aus Cottbus, die das Festival veranstaltet.

Maaß trifft Hill in Dresden

Seine Namensvetterin Anita Maaß, die Lommatzscher Bürgermeisterin, hat den Star bereits getroffen. Und zwar bei den Filmnächten am Elbufer in Dresden, wo er seinen neuen Film vorstellte. „Ein sehr sympathischer Mann“, sagt Anita Maaß, die überrascht war, wie gut Terence Hill deutsch spricht. Und obwohl die Begegnung sehr kurz war, blieb Anita Maaß die Zeit, ihm ein Geschenk zu überreichen: Ein Buch über die 120-jährige Geschichte der Glasindustrie in Lommatzsch. „Das sind auch Terence Hills familiäre Wurzeln. Sein Urgroßvater Carl Menzel gründete hier eine Glasfabrik. Die Enkelin von Carl Menzel ist Terence Hills Mutter. Jetzt heißt der Betrieb Schollglas Technik GmbH Lommatzsch. Natürlich wird auch die Bürgermeisterin das Festival besuchen, dieses sogar eröffnen, wenn ihr Namensvetter Michael Maaß gemeinsam mit seinen Mitarbeitern alles aufgebaut hat. Vom 31. August bis zum 2. September kommen die Fans im Spencer-Hill-Buggy -Center am Promenadenweg mit einem vielseitigen Programm auf ihre Kosten. Am Freitag steigt eine gemütliche Party zur Einstimmung. Am Sonnabend öffnet der Luna-Park, im Open-Air-Kino läuft „Der Supercop.“ Musik, Graffiti, Interviews mit den Ehrengästen – ein Programmhöhepunkt jagt den nächsten.

Flotte Sprüche durch deutsche Synchro

Eine Stadt mitten in der Ackerprärie – ein bisschen was von Wildwest hat auch Lommatzsch. Nur dass hier keine revolvertragenden und bohnenkochenden Strauchdiebe herumhängen, die man fragen muss, ob sie Nebenluft ziehen oder offene Socken haben. Aber mit den deutschen Dialogen der Spencer-Hill-Filme ist das auch so eine Sache. Meistens sind die Kalauer und flotten Sprüche der Synchronisation geschuldet.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Obstland AG durchleuchtet ihre Äpfel – wegen der Qualitätssicherung. Als Nächstes wird in eine Verpackungslinie eigens für Bio-Produkte investiert, war zur Jahresversammlung zu erfahren. Und: Die Aktionäre bekommen Dividende gezahlt.

28.08.2018
Döbeln Erschossener Hund in Geringswalde - Eigentümer zeigt Polizisten an

Jetzt redet der Besitzer des zweijährigen Hundes. Sein Mischlingsrüde wurde erschossen, nachdem er einen kleineren Hund verletzt, jedoch keinem Menschen etwas getan hatte. Zum Verhängnis wurde ihm, dass er sich nicht einfangen ließ. Doch wer ließ ihn vom Grundstück?

27.08.2018

27.08.2018