Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zwergenstübchen wird aufgefrischt
Region Döbeln Zwergenstübchen wird aufgefrischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 30.06.2017
Dorfgemeinschaftshaus (links) und Kindergarten in Ebersbacher sind miteinander verbunden, was den zischenzeitlichen Umzug der Kita-Kinder wegen der Sanierungsarbeiten leichter macht.
Anzeige
Ebersbach

Los geht es damit am 10. Juli. Dann werden die Gruppenzimmer neu gestrichen und auch neue Türen eingebaut und damit etwas für den Schallschutz getan. Die verbliebenen alten Fenster werden durch neue ersetzt, der Fußboden erhält eine grundlegende Reinigung und Neuversiegelung. Auch die Wärmedämmung an der Giebelwand des Hauses wird erneuert. Bis zum 21. Juli soll alles fertig sein – zumindest ziehen die Kita-Kinder dann wieder zurück in ihre Räume. Nicht aus dem Zwergenstübchen ausziehen werden die Krippenkinder, die lediglich zwischen den beiden Etagen des Hauses hin- und herziehen.

Die Kosten für die Verschönerung betragen 45 000 Euro, davon werden 75 Prozent durch das Programm „Brücken in die Zukunft“ gefördert. Ebenfalls auf der To-do-Liste steht die Erneuerung der Waschtische in den beiden Sanitärräumen der Einrichtung. 17 000 Euro wird das kosten, hier fehlt allerdings noch der Fördermittelbescheid, so dass dieses Vorhaben später umgesetzt wird.

Auch am Dorfgemeinschaftshaus selbst werden Verschönerungsarbeiten vorgenommen. Bereits vor einem Jahr hatten die Ebersbacher Sanierungsarbeiten am Sockel vornehmen lassen, weil Feuchtigkeit in diesen gezogen war. Nach der Trockenlegung musste ein Jahr ins Land gehen, bis der instandgesetzte Sockel auch gemalert werden kann. Das erledigt jetzt der Bauhof, der gleichzeitig auch den Saal des Hauses mit neuer Farbe versieht.

Wenn die Kindergartenkinder am 21. Juli wieder zurück in ihre eigenen Räumlichkeiten gezogen sind, sollen auch noch die Fenster des Dorfgemeinschaftshauses gestrichen werden.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Für unsere Serie „Das DAZ-Dorfporträt“ besuchen wir jene kleinen Nester, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird. Diesmal führte der Weg nach Meinsberg bei Waldheim.

30.06.2017

Nach ein paar Jahren Pause starten wir wieder durch: Gemeinsam mit Ihnen, liebe Leser, wollen die Döbelner Allgemeine Zeitung und das Sport- und Freizeitzentrum Welwel nach den großen Sommerferien auf Radwanderung gehen. Ob Jung oder Alt – mitfahren kann jeder, der gern in die Pedale tritt. Los geht es am Sonnabend, 19. August, 10 Uhr.

29.06.2017

Seit die Stadt einen neuen Mitarbeiter im Ordnungsamt hat, heißt es, werde verstärkt geblitzt im Stadtgebiet. Auffällig ist in der Tat: Auf dem Obermarkt in Döbeln ist der dunkelblaue Skoda Roomster gefühlt häufiger anzutreffen als früher. Was den einen ärgert – weil er teure Fotos von sich bekommt, freut andere. Diejenigen nämlich, die sich bei Polizei und Ordnungsamt darüber beschweren, dass in der verkehrsberuhigten Zone die Wenigsten tatsächlich zur Verkehrsberuhigung beitragen.

29.06.2017
Anzeige