Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zwölf Verletzte nach Brandstiftung in Döbeln – 56-Jähriger festgenommen
Region Döbeln Zwölf Verletzte nach Brandstiftung in Döbeln – 56-Jähriger festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 26.10.2016
Bei einem Wohnhausbrand in Döbeln wurden zwölf Personen verletzt ins Krankenhaus gebracht. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

 Am Dienstag, kurz vor Mitternacht, wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in die Roßweiner Straße in Döbeln gerufen. Wie die zuständige Polizeidirektion in Chemnitz mitteilte, sei im Flur eines Mehrfamilienhauses ein abgestellter Kinderwagen offenbar in Brand gesetzt worden. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden elf Personen im Alter zwischen 6 und 56 Jahren sowie ein zehn Monate altes Kind mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Im Haus entstanden Schäden durch Verrußungen.

Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Ein 56-Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit auf einer Polizeidienststelle.

Die Spuren des Brandes sind am Tag danach deutlich sichtbar. Quelle: Sven Bartsch
Der Flur des Hauses ist stark verußt. Quelle: Sven Bartsch

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Saudi-Arabien greift nach den Sternen: In Vorderasien wird derzeit mit dem 1007 Meter hohen Jeddah-Tower der größte Wolkenkratzer der Welt errichtet. Auch in Leipzig und Region gibt es Überragendes, wie unsere Statistik zeigt.

26.10.2016
Döbeln 16 500 Euro Mehrkosten für Ostrau - Wohnkomplex in Münchhof verschwindet komplett

Der Wohnkomplex an der Münchhofer Ortsdurchfahrt Nummer 5 und 7 wird nun doch komplett zurückgebaut. Das hat der Gemeinderat Ostrau beschlossen. Auch Scheune und Garagen sollen verschwinden. Dafür muss die Kommune 16 500 Euro mehr investieren als geplant. Eine Alternative zum Abriss gebe es aber nicht.

25.10.2016

Milchbauer Christian Kalbhenn ist überwältigt. Seine Mitte Juni eröffnete Milchtankstelle am Ortseingang von Haßlau zieht viele Menschen magisch an. Durchschnittlich 133 Liter pro Tag super frische Milch konnte er bislang über den Automaten verkaufen. Insgesamt zapften seine Kunden in den viereinhalb Monaten rund 19 000 Liter.

25.10.2016
Anzeige