Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Zwölftes Seniorensportfest des Kreissportbundes in Lüttewitz
Region Döbeln Zwölftes Seniorensportfest des Kreissportbundes in Lüttewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 18.11.2011

[gallery:600-18641583P-1]

Das Gewehr im Anschlag, der Blick kerzengerade Richtung Zielscheibe gerichtet. Die Kameraden vom FSV Waldheim beobachteten ihn genau, doch er ließ sich überhaupt nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende wurde gezählt. "Ich habe 45 Punkte mit sechs Schüssen geholt. Und das trotz der Brille. Damit bin ich zufrieden", sagte der 68-Jährige anschließend. Denn normalerweise bewegt er nicht nur den Zeigefinger beim Sport, sondern den ganzen Körper. "Im Verein ist zweimal in der Woche Nordic Walking angesagt. Ich gehe dazu noch dreimal im Monat zum Kegeln", erklärt er seine sportliche Figur. Nickols Höhepunkt war die Teilnahme beim Rennsteiglauf.

Er trifft damit beim jährlichen Seniorensportfest auf Gleichgesinnte. Günter Kanitz hat gerade beim Unihockey von zehn Versuchen zehnmal das Tor getroffen. "Dabei mag ich eher die Sportarten mit Geschwindigkeit", gibt er zu. Aller zwei Tage setzt er sich auf sein Rennrad. 70 bis 80 Kilometer pro Tour sind keine Seltenheit bei ihm. "Es geht dann von Döbeln aus meist bis Riesa oder Grimma." In Lüttewitz ist er das dritte Mal dabei. "In den vergangenen zwei Jahren bin ich jeweils Dritter geworden. Heute will ich mindestens Zweiter werden", so seine Vorgabe. Beim Korbball klappt es nicht ganz so gut wie beim Unihockey. Dort versenkt er "nur" neun von zehn Bällen im Netz.

Ebenfalls zum dritten Mal ist Rainer Laschet dabei. Der 57-Jährige gehört dem gastgebenden Verein aus Lüttewitz an. "Wir haben heute sogar zwei Teams gestellt. Eigentlich darf man keinem erzählen, dass ich bei den älteren mit an den Start gehe." Erfolgreich war Laschet schon. "Ich habe bereits einmal mit meinem Team hier die Mannschaftswertung gewonnen."

Eine Mannschaft wäre fast gar nicht angetreten. Bei der Eröffnung fehlten die Sportler vom ESV Lok Döbeln. Heiko Schmieder war der erste Sportler im Lok-Trainingsanzug in der Halle. "Es hieß erst, dass wir gar nicht teilnehmen. Da habe ich innerhalb einer halben Stunde alle angerufen und nun sind wir hier. So was kann man sich doch nicht entgehen lassen." 24 weitere Teams mit über 100 Aktiven waren der gleichen Meinung. R. Seidler

lokalsport

Sonnabend / Sonntag, 19./20. November 2011

Seite 22

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinen Bauplänen und Architekturzeichnungen ließ Architekt Maik Schroeder gestern einige Achtklässler schnuppern. Insgesamt 130 Schüler der 8. Klassen des Lessing-Gymnasiums besuchten gestern Firmen und Einrichtungen im Landkreis Mittelsachsen, um sich zu informieren, welche Berufsperspektiven die künftigen Abiturienten in der Region haben.

18.11.2011

Justiz kann eine ernste Sache sein, sie muss es aber nicht. Das weiß, wer mal eine Verhandlung verfolgt hat, die Dr. Dominik Schulz leitet. Das hat Unterhaltungswert.

18.11.2011

Jeder Zehnte ist davon betroffen. Diabetes ist eine heimtückische Krankheit, die zu Schlaganfall, Herzinfarkt oder Nierenschäden führen kann. Der Diabetologe Dr. Bernd Donaubauer setzt auf Vorbeugung und lädt deshalb am kommenden Mittwoch zum Oschatzer Diabetestag ins Thomas-Müntzer-Haus ein.

18.11.2011
Anzeige