Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg 1200 Gäste – Besucherrekord in den Eilenburger Bergkellern
Region Eilenburg 1200 Gäste – Besucherrekord in den Eilenburger Bergkellern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 04.01.2016
Der MDR dreht mit den Kindern aus der Kita Heinzelmännchen für die Reihe „Rätsel, Mythen und Legenden“. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Eilenburg

1200 Gäste besuchten im Jahr 2015 die Eilenburger Bergkeller. Ob diese Zahl einen Besucherrekord darstellt, kann Museumschef Andreas Flegel, der die Gäste durch die unterirdischen Anlagen führt, auf die Schnelle gar nicht genau sagen: „Denn es kommen jetzt auch öfter kleinere Gruppen, zum Beispiel Firmenbelegschaften, die sich die Keller ansehen wollen.“

Die Zahl der Touren sind rekordwürdig: 100 Mal führte er durch die engen Gänge und in die größeren Keller-Hallen unterm Eilenburger Stadtteil Berg. Knapp 20 Touren starteten für Erwachsene, gar 25 Mal ging es für Kinder auf die Spuren der Heinzelmännchen im Stadtteil Berg unter Tage. 22 Schulklassen nutzten das Angebot. Im November und im Dezember sind die Wanderungen durch die Stollen besonders gefragt, denn dann begehen Unternehmen, Vereine, Behörden, Institutionen ihren Jahresabschluss und vor dem geselligen Beisammensein wird noch eine Stunde im Berg eingelegt.

Die Gäste kamen aus allen Ecken Deutschlands. Andreas Flegel konnte aber unter anderem auch schon Besucher aus China, Spanien, Taiwan, Ukraine, Türkei und Italien begrüßen. Und sogar ein Team des MDR-Fernsehens filmte. Am Neujahrstag kamen Bergkeller in der Reihe „Rätsel, Mythen und Legenden“ ins Programm. Bei der Doku über die Heinzelmännchensage in Eilenburg wurde mit Kindern aus der Kita „Heinzelmännchen“ und Andreas Flegel sogar in den unterirdischen Anlagen gedreht. Schließlich sollen die Sagengestalten einst in den Kellern gewerkelt haben.

Ganz profan wird jedoch davon gesprochen, dass die Anlagen entstanden, um das Bier kühl zu lagern. „Bis heute sind die einzigartigen Hohlräume in ihrer Ausdehnung noch nicht vollständig erforscht“, heißt es auf der Web-Site der Stadt zur Geschichte. „Zu DDR-Zeiten geriet das einmalige Bergkellersystem in Vergessenheit. Nach der Wende wurden rund eine Million Mark in die Sicherheit des Bauwerks gesteckt.“

Am 3. Januar gibt es die Wiederholung der Doku „Rätsel, Mythen und Legenden“ um 13.20 Uhr im MDR. Die nächsten öffentlichen Führungen sind am 23. Januar ab 9 und ab 10.30 Uhr angesagt. Um Anmeldung im Museum wird gebeten. Telefon: 03423 652 222

Von Heike Liesaus

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit reichlich anderthalb Jahren ist der Verkauf eines 6000 Quadratmeter großen Grundstücks auf dem Berg in Eilenburg an den Discounter Aldi beschlossene Sache. Die Unterschrift unter dem Vertrag gibt es aber noch nicht. Doch die Stadt ist zuversichtlich, dass die Supermarkt-Kette an ihren Plänen festhält.

03.01.2016

Um den Unfallschwerpunkt an der Kreuzung Torgauer Landstraße/Hartmannstraße in Eilenburg zu entschärfen, wurden neue Haltelinien aufgetragen und ein Stopp-Schild montiert. Anfang November war dort ein Radler tödlich verunglückt.

02.01.2016

Der MDR hat in Eilenburg gedreht. Janine Strahl-Österreich begibt sich auf Entdeckungstour in die Muldestadt. Dabei geht es um die Sage der Heinzelmännchen. Am Neujahrstag wird die Doku im TV zu sehen sein.

29.12.2015
Anzeige