Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg 2,17 Millionen Euro für die Dübener Heide – Leute mit Projektideen gesucht
Region Eilenburg 2,17 Millionen Euro für die Dübener Heide – Leute mit Projektideen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.06.2017
Geldsegen für die Dübener Heide. Leute mit Ideen können davon profitieren (Symbolfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Bad Düben/Eilenburg

Sommer, Urlaub, Regen. Was auf den ersten Blick wenig verlockend erscheint, wird in der Dübener Heide diesen Sommer ziemlich interessant. Bis zum 18. August steht ein Geldregen von europäischen Fördermitteln in einem Umfang von 2,17 Millionen Euro in Aussicht, um den sich Leute aus der Dübener Heide mit ihrer Projektanmeldung bewerben können.

Wie das Regionalmanagement in Bad Düben, das die EU-Förderphase koordiniert, mitteilte, können die Projekte aus den Bereichen Unternehmensförderung, Natur- und Umweltschutz, Tourismus sowie Wohnen und Leben sein. Denkbar sind die Umnutzung sowie die Wiedernutzung von Gebäuden zum Wohnhaus, zum Werk- und Betriebsstandort oder zur zertifizierten Gästeunterkunft. Die Errichtung von neuer öffentlicher touristischer Infrastruktur wie Rastplätze und Wegebeschilderungen ist ebenfalls ein möglicher Fördergegenstand. Auch Rückbauvorhaben und Maßnahmen, die die öffentliche Infrastruktur in den Ortschaften stärken, können mit Geldern aus dem europäischen Fördertopf unterstützt werden. Aber auch wer keine Straßen ausbaut und Einrichtungen der Daseinsvorsorge plant, ist richtig. Denn Ideen zur Gründung eines Betriebs, zur Verbesserung der Kooperation zwischen Unternehmen oder zur Schaffung neuer Wissensgrundlagen durch Erstellung von Studien sind gefragt. „Leader ist ein Förderprogramm, das sich an die Menschen vor Ort im ländlichen Raum richtet und von ihrer Beteiligung lebt“, unterstreicht Monika Weber vom Regionalmanagement.

Von der Förderung können Kommunen, Vereine, Gewerbetreibende und Privatpersonen profitieren. Zur Leader-Förderregion im sächsischen Teil der Dübener Heide gehören die Städte Bad Düben, Eilenburg, Dommitzsch und Torgau (Zinna, Welsau) sowie die Gemeinden Elsnig, Doberschütz, Dreiheide, Laußig und Mockrehna.

Fragen beantwortet das Regionalmanagement Dübener Heide. Dieses berät kostenlos und begleitet durch das Antragsverfahren. Kontakt: Monika Weber, Tel.: 0171 7488594.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Mittwoch eine Leiche in einer Wohnung in Mockrehna entdeckt. Dabei handelt es sich um einen 28 Jahre alten Mann. Nach ersten Erkenntnissen hat er sich das Leben genommen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern allerdings noch an.

21.06.2017

An diesem Sonntag heißt es in Eilenburg: Auf die Räder und raus in die Natur. Der Eilenburger Freizeitsportverein lädt zum Freizeitradeln ein. Wer mitmachen kann und wohin es geht, verrät Organisator Thomas Sigismund (64) im Interview.

24.06.2017

Mitarbeiter der Gemeinde Mockrehna sollen nicht mehr hinzugezogen werden dürfen, wenn Dorffeste anstehen und Festzelte aufgebaut werden. Das hat der Gemeinderat letztes Jahr beschlossen. Ein „Schnellschuss“, wie Mockrehnas Ortsvorsteher Bernhard Wagner sagt. Er will, dass dies zurückgenommen wird.

21.06.2017
Anzeige