Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eilenburg 24 Millionen Euro für den Wiederaufbau in Nordsachsen
Region Eilenburg 24 Millionen Euro für den Wiederaufbau in Nordsachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 15.06.2018
Hochwasser: Blick auf die Muldebrücke in Eilenburg am 1. Juni 2013. Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Nordsachsen

Fünf Jahre nachdem das Hochwasser Millionen-Schäden in ganz Nordsachsen verursachte, hat das Landratsamt am Mittwoch gegenüber den Kreistagsmitgliedern Bilanz über den Wiederaufbau der Infrastruktur gezogen.

In Zahlen sieht das so aus: Von 284 Maßnahmen, die im Aufbau-Plan des Kreises stehen, wurden 283 bewilligt. Davon wiederum sind 188 Projekte umgesetzt worden (Stand April 2018). In den Landkreis sind bis jetzt 24 von insgesamt 36 Millionen Euro an bewilligten Zuwendungen geflossen.

Unter anderem ist das Geld für die Erneuerung kaputter Straßen, Wege, Brücken und Gebäude verwendet worden. Die Beseitigung von Hochwasserschäden wird vom Freistaat zu 100 Prozent gefördert. Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank. Im Juni 2019 endet die Frist für die Durchführung von solchen Maßnahmen.

Von nf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Wahlperioden hintereinander – das macht dem Eilenburger Jürgen Prochnow (Die Linke) so schnell keiner nach. Im LVZ-Interview blickt er zurück und richtet einen Wunsch an alle Kritiker.

16.06.2018

Der Jesewitzer Bürgermeister informierte jetzt die Gemeinderäte, dass die Nachbarkommune Zschepplin um eine gemeinsame Beratung gebeten hat. Ziel dabei: die Möglichkeit des Zusammenschlusses beider Kommunen auszuloten.

13.06.2018

Bei der Großrazzia gegen Schleuserbanden an diesem Mittwoch hat die Bundespolizei mehrere Verdächtige festgenommen. Von den vier gesuchten Hauptverdächtigen konnten die Beamten zwei in Gewahrsam nehmen. Ferner wurden sechs Inder verhaftet, die sich illegal in Deutschland aufhalten sollen.

13.06.2018
Anzeige